Bistum Nsukka

römisch-katholisches Bistum in Nigeria

Das Bistum Nsukka (lateinisch Dioecesis Nsukkana, englisch Diocese of Nsukka) ist eine in Nigeria gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Nsukka. Ihr Gebiet besteht aus sieben Verwaltungsgebieten im Bundesstaat Enugu: Igbo-Etiti, Igbo-Eze-Nord, Igbo-Eze-Süd, Isi-Uzo, Nsukka, Udenu und Uzo-Uwani.[1]

Bistum Nsukka
Basisdaten
Staat Nigeria
Metropolitanbistum Erzbistum Onitsha
Diözesanbischof Godfrey Igwebuike Onah
Emeritierter Diözesanbischof Francis Emmanuel Ogbonna Okobo
Generalvikar Thadeus Onoyima
Gründung 1990
Fläche 3180 km²
Pfarreien 185 (2019 / AP 2020)
Einwohner 666.800 (2019 / AP 2020)
Katholiken 533.100 (2019 / AP 2020)
Anteil 79,9 %
Diözesanpriester 255 (2019 / AP 2020)
Ordenspriester 21 (2019 / AP 2020)
Katholiken je Priester 1932
Ordensbrüder 194 (2019 / AP 2020)
Ordensschwestern 100 (2019 / AP 2020)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale St. Theresa’s Cathedral
Website nsukkacatholicdiocese.org

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Nsukka wurde am 19. November 1990 durch Papst Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Catholicum nomen aus Gebietsabtretungen des Bistums Enugu errichtet und dem Erzbistum Onitsha als Suffraganbistum unterstellt.[2]

Bischöfe vonBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Brief History. Bistum Nsukka, abgerufen am 9. Februar 2022.
  2. Ioannes Paulus II: Const. Apost. Catholicum nomen, AAS 83 (1991), n. 2, S. 120f.