Bistum Gumla

römisch-katholisches Bistum in Indien

Das Bistum Gumla (lat.: Dioecesis Gumlaënsis) ist eine in Indien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Gumla.

Bistum Gumla
Basisdaten
Staat Indien
Metropolitanbistum Erzbistum Ranchi
Diözesanbischof Sedisvakanz
Gründung 1993
Fläche 5337 km²
Pfarreien 38 (2019 / AP 2020)
Einwohner 1.254.974 (2019 / AP 2020)
Katholiken 190.341 (2019 / AP 2020)
Anteil 15,2 %
Diözesanpriester 133 (2019 / AP 2020)
Ordenspriester 49 (2019 / AP 2020)
Katholiken je Priester 1046
Ordensbrüder 61 (2019 / AP 2020)
Ordensschwestern 359 (2019 / AP 2020)
Ritus Römischer Ritus
Kathedrale St. Patricks-Kathedrale
Gumla, St. Patricks-Kathedrale

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Gumla wurde am 28. Mai 1993 durch Papst Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Quo aptius aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Ranchi errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt.[1]

TerritoriumBearbeiten

Das Bistum Gumla umfasst den Distrikt Gumla im Bundesstaat Jharkhand.

Bischöfe von GumlaBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Bistum Gumla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ioannes Paulus II: Const. Apost. Quo aptius, AAS 85 (1993), n. 11, S. 974f.