Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Kathedrale Notre-Dame zu Boulogne

Das Bistum Boulogne ist ein ehemaliges Bistum in Frankreich.

Es geht zurück auf den seit dem 6. Jahrhundert bestehenden Bischofssitz in Thérouanne. Dieser wurde 1537 aufgehoben, nachdem Karl V. Thérouanne verwüstet und unbewohnbar gemacht hatte. 1567 kam es zur Aufteilung des Bistumsgebietes in die Diözesen Boulogne, das die Liste der Bischöfe von Thérouanne fortführte und, wie Thérouanne, auf der französischen Seite der Reichsgrenze lag; sowie das Bistum Saint-Omer für die französischsprachigen und das Bistum Ypern für die niederländischsprachigen Bewohner Flanderns der spanischen Niederlande.[1]

Mit dem Konkordat von 1801 wurde das Bistum Boulogne aufgelöst; die Diözese ging im Bistum Arras auf.

Das Bistum gehörte zur Kirchenprovinz Reims.[2]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

BelegeBearbeiten

  1. Herder-Verlag, ISBN 3-451-28407-3, Atlas zur Kirchengeschichte, Die kirchliche Neugliederung der Niederlande, S. 80
  2. Herder-Verlag, ISBN 3-451-28407-3, Atlas zur Kirchengeschichte, Die Umorganisation der katholische Kirche in Frankreich, S. 97