Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Liste der ehemaligen katholischen Diözesen

Wikimedia-Liste

Die Liste der ehemaligen katholischen Diözesen enthält alle aufgehobenen Diözesen und diesen gleichgestellte Teilkirchen der römisch-katholischen Kirche, die aus 23 Rituskirchen, nämlich der Lateinischen Kirche (auch Römische Kirche genannt) und 22 Unierten Kirchen besteht.

Die Sortierung erfolgt nach Staaten und Kirchenprovinzen. immediate oder exemte Diözesen gehörten zu keiner Kirchenprovinz und waren direkt dem Papst unterstellt.

Nicht enthalten sind die Diözesen, deren Bischofssitz als Titularbistum weiter besteht. Diese sind in der Liste der römisch-katholischen Titularbistümer aufgeführt.

Bestehende Diözesen finden sich in der Liste der römisch-katholischen Diözesen.

Inhaltsverzeichnis

AlbanienBearbeiten

BelgienBearbeiten

Bosnien-HerzegowinaBearbeiten

ChinaBearbeiten

DänemarkBearbeiten

 
Dänische Bistümer im Mittelalter

Deutschland und ÖsterreichBearbeiten

EstlandBearbeiten

FinnlandBearbeiten

FrankreichBearbeiten

GriechenlandBearbeiten

GroßbritannienBearbeiten

IndienBearbeiten

IrakBearbeiten

IslandBearbeiten

ItalienBearbeiten

KanadaBearbeiten

KroatienBearbeiten

LettlandBearbeiten

MoldawienBearbeiten

MontenegroBearbeiten

MyanmarBearbeiten

NiederlandeBearbeiten

NorwegenBearbeiten

PolenBearbeiten

PortugalBearbeiten

RusslandBearbeiten

SchwedenBearbeiten

SomaliaBearbeiten

TschechienBearbeiten

WeißrusslandBearbeiten

BelegeBearbeiten

  1. Friedrich Wilhelm Putzger: Putzger historischer Weltatlas. 96. Aufl., Cornelsen-Velhagen & Klasing, Berlin 1974, daraus Karte Kirchliche Organisation Europas um 1500, S. 61.
  2. in Polen als Erzbistum Stettin-Cammin wiedererrichtet