Hauptmenü öffnen

Birgit Herdejürgen

deutsche Politikerin, MdL
Birgit Herdejürgen, 2013

Birgit Herdejürgen (* 15. April 1965 in Nordenham) ist eine deutsche Politikerin (SPD).

Inhaltsverzeichnis

Leben und BerufBearbeiten

Nach dem Abitur 1984 absolvierte Birgit Herdejürgen ein Studium der Sozialökonomie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel, welches sie 1989 als Diplom-Sozialökonomin beendete. Anschließend arbeitete sie beim Statistischen Landesamt in Kiel und wechselte 1991 zur Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Steinburg. Danach war sie von 1994 bis 1995 bei Gesellschaft für Technologieförderung im Kreis Steinburg und von 1995 bis 1998 in der Projektplanung und -begleitung im Rahmen einer Konversionsmaßnahme in Itzehoe tätig. Nebenberuflich studierte Birgit Herdejürgen von 1994 bis 1999 Sozialpädagogik an der Fachhochschule Kiel.

Birgit Herdejürgen ist verheiratet.

ParteiBearbeiten

Sie ist 1991 in die SPD eingetreten und gehörte von 1995 bis 2003 dem SPD-Kreisvorstand Steinburg an. Von 1998 bis 2012 war sie Vorsitzende des Kreisverbandes Steinburg der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen.

AbgeordneteBearbeiten

Birgit Herdejürgen gehörte von 1998 bis 2003 dem Kreistag des Kreises Steinburg an.

Seit 2000 ist sie Mitglied des Landtags von Schleswig-Holstein. Sie gehört dem Vorstand der SPD-Landtagsfraktion an und war 2005 bis 2012 finanzpolitische Sprecherin der Fraktion sowie Vorsitzende des Fraktionsarbeitskreises Finanzen. Sie gehörte dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur HSH Nordbank an. Seit 2012 ist sie Parlamentarische Geschäftsführerin ihrer Fraktion, Mitglied im Finanzausschuss sowie stellvertretende Vorsitzende des Sonderausschusses Verfassungsreform.

Birgit Herdejürgen ist 2000 als direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Steinburg-Ost und 2005, 2009 und 2012 über die Landesliste der SPD in den Landtag eingezogen.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Birgit Herdejürgen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien