Hauptmenü öffnen

Bernd Schütze (* 22. Juni 1958 in Karlsruhe) ist ein deutscher Jurist.

WerdegangBearbeiten

Nach dem 1983 abgeschlossenen rechtswissenschaftlichen Studium an der Universität Freiburg, an der er auch ein Studium der Politikwissenschaften absolvierte, wirkte er von 1983 bis 1987 als wissenschaftlicher Assistent an dieser Universität. 1990 bestand Schütze das Zweite Juristische Staatsexamen. Dem Eintritt in den Justizdienst des Landes Baden-Württemberg beim Verwaltungsgericht Freiburg im Jahr 1992 schloss sich 1995 seine Ernennung zum Richter am Verwaltungsgericht an. Im selben Jahr begannen Abordnungen an das Bundesverfassungsgericht, das Bundessozialgericht und das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, die bis 2005 dauerten. In diesem Jahr übernahm er die Vizepräsidentschaft des Sozialgerichts Freiburg. Am 21. Juni 2007 wurde er schließlich nach Übergabe der Ernennungsurkunde durch Staatssekretär Kajo Wasserhövel mit Wirkung zum 1. Juli 2007 Richter am Bundessozialgericht. Dort wurde er dem Dritten Senat zugeteilt.

Überdies wirkte der promovierte Schütze in publizistischer Hinsicht an Kommentaren zum SGB V, SGB IX, SGB X und zum Asylverfahrensgesetz (heutige Bezeichnung: Asylgesetz) mit.

QuelleBearbeiten

  • Neue Richter am Bundessozialgericht, juris vom 29. Juni 2007