Hauptmenü öffnen

Bernd Meyer (Politiker)

deutscher Pädagoge und Politiker, MdBB

Bernd Meyer (* 18. Mai 1946 in Bremen) ist ein ehemaliger deutscher Politiker (SPD).

Inhaltsverzeichnis

BiografieBearbeiten

Ausbildung und BerufBearbeiten

Nach dem Abitur am Gymnasium arbeitete Meyer 1965/66 zunächst als Polizeibeamter. Anschließend absolvierte er ein Hochschulstudium an der Pädagogischen Hochschule Bremen. Er war von 1969 bis 1971 als Lehrer im bremischen und dann bis 1979 im niedersächsischen Schuldienst tätig. Von 1991 bis 2013 war er Verbandsdirektor des Verbandes der Wohnungswirtschaft Niedersachsen-Bremen.[1][2] 1999/2000 war er zudem Verbandsdirektor des Verbandes der Wohnungswirtschaft Rheinland-Westfalen.

PolitikBearbeiten

Meyer war von 1971 bis 1979 sowie von 1989 bis 1989 für die SPD Mitglied der Bremischen Bürgerschaft. Er wurde am 7. November 1979 als Bausenator in den von Bürgermeister Hans Koschnick geführten Senat der Freien Hansestadt Bremen berufen, gehörte auch der von Bürgermeister Klaus Wedemeier geleiteten Folgeregierung an und wechselte am 15. Oktober 1987 an die Spitze des Innenressorts. Nach mehreren polizeilichen Fehlern beim Gladbecker Geiseldrama übernahm er die Verantwortung und trat am 20. November 1988 vom Amt des Innensenators zurück.[3]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kayhan Özgenc: AFFÄRE: Tricksen und Abzocken. In: Focus Online. 21. Februar 2000, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  2. https://www.deswos.de/aktionen/mitglieder/inhalte/2013/06/838.php
  3. https://www.zeit.de/1988/46/meyer-tritt-zurueck