Hauptmenü öffnen
Bee
Lena
Veröffentlichung 13. März 2010
Länge 2:59
Genre(s) Pop
Autor(en) Rosi Golan, Mayaeni Strauss, Per Kristian Ottestad
Album My Cassette Player
Coverversion
2010 Jennifer Braun

Bee ist ein englischsprachiger Popmusik-Titel, der im Finale von Unser Star für Oslo am 12. März 2010 von Jennifer Braun und Lena Meyer-Landrut erstmals aufgeführt wurde. Allein durch Downloads nach der Show – der Titel wurde nicht als Single veröffentlicht – erreichte er in der Version von Lena Meyer-Landrut am 26. März 2010 Platz 3 der deutschen Charts.

Inhaltsverzeichnis

ProduktionBearbeiten

Autoren sind Mayaeni Strauss, die US-amerikanisch-israelische Songwriterin Rosi Golan sowie der norwegische Komponist Per Kristian Ottestad.[1] Ottestad ist Co-Autor des Titels Come Undone von Robbie Williams,[2] Golan ist bekannt durch das Lied Think of Me aus dem Film Das Leuchten der Stille.

Zusammen mit Satellite wurde Bee vom Team um Stefan Raab aus 300 Liedern als gemeinsamer Beitrag der beiden Finalistinnen beim deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2010 in Oslo ausgewählt. Bee konnte sich jedoch bei der Telefonabstimmung nicht durchsetzen.[3] Bee wurde am 7. Mai 2010 auf dem Album My Cassette Player von Lena Meyer-Landrut veröffentlicht.[4]

ChartsBearbeiten

Chartplatzierungen (Lena-Meyer-Landrut)Bearbeiten

Charts (2010) Höchst-
position
Deutschland  Deutschland[5] 3
Osterreich  Österreich[6] 26
Schweiz  Schweiz[7] 27


JahreschartsBearbeiten

Charts (2010) Position
Deutschland  Deutschland[8] 99


Chartplatzierungen (Jennifer Braun)Bearbeiten

Charts (2010) Höchst-
position
Deutschland  Deutschland[9] 21

KritikBearbeiten

„Vor allem wird nun aber deutlich, dass (...) das eingängig-verspielte Bee der bessere Eurovision Song Contest-Beitrag gewesen wäre. Hier trifft Lena nun aber wirklich keine Schuld, denn so haben es ihre Fans eben gewollt.“

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ASCAP Datenbank
  2. www.nrk.no
  3. Marie Katharina Wagner: Lena Meyer-Landrut singt in Oslo. In: FAZ.net. 13. März 2010, abgerufen am 14. Dezember 2014.
  4. www.rp-online.de (Memento des Originals vom 10. Mai 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rp-online.de
  5. Deutsche Charts@1@2Vorlage:Toter Link/www.musicline.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. Österreichische Charts
  7. Schweizer Charts
  8. Deutsche Jahrescharts 2010. In: VIVA.tv. Archiviert vom Original am 11. Januar 2011; abgerufen am 26. August 2017.
  9. Deutsche Charts (Jennifer Braun) (Memento des Originals vom 25. November 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.musicline.de
  10. Nicht crazy, aber angenehmer als alles von Silbermond und Ich + Ich. Rezension auf laut.de