Hauptmenü öffnen

Bahnhof Stuttgart Nürnberger Straße

Bahnhof in Deutschland

Der Bahnhof Nürnberger Straße liegt am Streckenkilometer 2,7 der Remsbahn und ist eine Station im Netz der S-Bahn Stuttgart. Gemäß der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung handelt es sich jedoch nicht um einen Bahnhof, sondern um einen Haltepunkt und um eine Abzweigstelle.

Stuttgart Nürnberger Straße
Bahnhof Stuttgart Nürnberger Straße 1.jpg
Haltepunkt Nürnberger Straße
Daten
Betriebsstellenart Haltepunkt und Abzweigstelle
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung TSNU
IBNR 8004357
Kategorie 5
Eröffnung 27. September 1981
Lage
Stadt/Gemeinde Stuttgart
Land Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 48′ 22″ N, 9° 14′ 5″ OKoordinaten: 48° 48′ 22″ N, 9° 14′ 5″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Baden-Württemberg

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Bereits 1906 gab es Ideen für einen weiteren Haltepunkt in Cannstatt an der Remsbahn. Dieser war in der Nähe des Bezirkskrankenhauses vorgesehen. Da die Strecke aber in diesem Bereich eine Neigung von vierzehn Promille aufweist, war ein Zughalt mit ein- und aussteigenden Reisenden für die damaligen Dampflokomotiven nicht möglich. Der Landtag lehnte aus diesem Grund das Vorhaben ab.

Ende der 1920er- und in den 1930er-Jahren dehnte sich Cannstatt nach Osten hin weiter aus. Entlang der Straße nach Fellbach, die seit 1936 den Namen Nürnberger Straße trägt, entstanden die Wohnquartiere Im Geiger und Espan. Durch die Straßenbahnlinie 1, die 1929 bis Fellbach verlängert wurde, hatten die Bewohner Anschluss an den Stuttgarter Nahverkehr.

Die Bebauung, mit hauptsächlich Mehrfamilienhäusern, setzte sich in den 1950er Jahren fort. 1957 beauftragte der Stuttgarter Gemeinderat den Verkehrswissenschaftler Professor Walther Lambert ein neues Nahverkehrskonzept für den Stadtkreis und die umliegenden Landkreise zu entwickeln. Im Mai 1962 wurde sein Ergebnis präsentiert. Lambert sah eine Notwendigkeit für einen neuen Haltepunkt in Bad Cannstatt. Bei der Abzweigstelle Kienbach, dem Abzweig des Verbindungsgleises zwischen der Remsbahn und dem Güterbahnhof Untertürkheim, sollte die künftige S-Bahn-Haltestelle errichtet werden. Ebenfalls unter der Bezeichnung Kienbach, benannt nach einem alten Flurnamen.

1978 begannen die Bauarbeiten für den S-Bahn-Betrieb auf der Remsbahn. Der zweigleisige Streckenabschnitt zwischen Bad Cannstatt und Waiblingen erhielt zwei weitere Gleise. Die neuen Gleise wurden durchgehend östlich der bestehenden Gleise verlegt, mit Ausnahme auf der Überführung über die damalige Bundesstraße 14, wo die Gleise verschwenkt wurden und der neue Haltepunkt Nürnberger Straße entstand.

Die neuen S-Bahn-Linien S2 und S3 wurden am 27. September 1981 in Betrieb genommen. Am 27. September 1981 wurde der S-Bahn-Verkehr nach Schorndorf und Backnang aufgenommen. Die Errichtung der Station und der viergleisige Ausbau war Teil des 2. Ausführungsvertrags der S-Bahn Stuttgart, der 1975 geschlossen wurde.[3] Er entwickelte sich zu einem neuen Umsteigepunkt zwischen der S-Bahn und der Straßenbahnlinie 1. Auch die Abzweigstelle trägt heute den Namen Nürnberger Straße.

BahnbetriebBearbeiten

Der Haltepunkt wird durch die Linien S2 und S3 der S-Bahn Stuttgart bedient. Gleis 1 ist den S-Bahnen nach Filderstadt und Flughafen/Messe zugeordnet, Gleis 4 den S-Bahnen nach Backnang und Schorndorf. Die Gleise 2 und 3 dienen durchfahrenden Zügen und verfügen über keine Bahnsteige.

Der Bahnhof Nürnberger Straße entspricht laut der Deutschen Bahn AG der Bahnhofskategorie 5.

S-BahnBearbeiten

Linie Strecke
S 2 SchorndorfEndersbachWaiblingenFellbachNürnberger StraßeBad CannstattHauptbahnhofStadtmitteSchwabstraßeVaihingenRohrFlughafen/MesseFilderstadt
(Verstärkerzüge im Berufsverkehr zwischen Schorndorf und Vaihingen.)
30-Minuten-Takt,
15-Minuten-Takt in der HVZ
S 3 BacknangWinnenden – Waiblingen – Bad Cannstatt – Hauptbahnhof – Vaihingen – Rohr – Flughafen/Messe
(Am späten Abend nur Verkehr bis Vaihingen, Verstärkerzüge im Berufsverkehr zwischen Backnang und Vaihingen, bei großen Publikumsmessen bis Flughafen/Messe).
30-Minuten-Takt,
15-Minuten-Takt in der HVZ und bei Messeveranstaltungen

StadtbahnBearbeiten

Die Haltestelle Nürnberger Straße wird von den Stadtbahnlinien U 1 und U 16 bedient.

Linie Stadtbahnstrecke (Spurweite 1435 mm)
U000000000000001.00000000001 Fellbach Lutherkirche – Bad Cannstatt – CharlottenplatzHeslach – Vaihingen
U000000000000016.000000000016 Fellbach Lutherkirche – Bad Cannstatt – Pragsattel – Feuerbach – Giebel
Nur in der Hauptverkehrszeit.

WeblinksBearbeiten

  • Lage und Verlauf, Signale und zulässige Geschwindigkeiten auf der OpenRailwayMap

LiteraturBearbeiten

  • Andreas M. Räntzsch: Stuttgart und seine Eisenbahnen. Die Entwicklung des Eisenbahnwesens im Raum Stuttgart. Uwe Siedentop, Heidenheim 1987, ISBN 3-925887-03-2.
  • Jürgen Wedler, Manfred Thömmes, Olaf Schott: Die Bilanz. 25 Jahre Planung und Bau der S-Bahn Stuttgart. W. Kohlhammer Verlag, Stuttgart 1993, ISBN 3-925565-03-5.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jürgen Wedler: Die S-Bahn Stuttgart 1981 – auf sechs Linien erweitert. In: Die Bundesbahn. Band 57, 1981, ISSN 0007-5876, S. 681–688.