Bahnhof Higashi-Koganei

Bahnhof in Koganei, Tokio, Japan

Der Bahnhof Higashi-Koganei (jap. 東小金井駅, Higashi-Koganei-eki) ist ein Bahnhof auf der japanischen Insel Honshū. Er wird von der Bahngesellschaft JR East betrieben und befindet sich in der Präfektur Tokio auf dem Gebiet der Stadt Koganei.

Higashi-Koganei (東小金井)
Higashikoganei-Sta-S.JPG
Südeingang (Februar 2016)
Daten
Lage im Netz Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung JC14
Eröffnung 1. September 1964
Lage
Stadt/Gemeinde Koganei
Präfektur Tokio
Staat Japan
Koordinaten 35° 42′ 6″ N, 139° 31′ 26″ OKoordinaten: 35° 42′ 6″ N, 139° 31′ 26″ O
Höhe (SO) 65 T.P.
Eisenbahnstrecken

JR East

Liste der Bahnhöfe in Japan

VerbindungenBearbeiten

Higashi-Koganei ist ein Durchgangsbahnhof an der von JR East betriebenen Chūō-Schnellbahnlinie von Tokio über Shinjuku und Hachiōji nach Takao, deren Gleise in diesem Abschnitt identisch mit jenen der Chūō-Hauptlinie sind. Hier halten Kaisoku-Eilzüge und Kakueki-teisha-Nahverkehrszüge, was während der Hauptverkehrszeit eine Zugfolge von nur zwei Minuten ergibt. Tagsüber werden neun Züge je Stunde und Richtung angeboten. Alle übrigen Eil- und Schnellzüge fahren ohne Halt durch. Mehrere Züge der Chūō-Sōbu-Linie fahren über die Endstation Mitaka hinaus und wenden erst in Musashi-Koganei.[1]

Die Bushaltestellen auf dem nördlichen Vorplatz werden von fünf Buslinien der Gesellschaften Keiō Bus Koganei, CoCo Bus und Mubus bedient, eine weitere Linie von CoCo Bus verkehrt vom südlichen Vorplatz aus.

AnlageBearbeiten

Der Bahnhof steht an der Grenze der Stadtteile Higashichō und Kajinochō auf einem Viadukt. Er ist von Osten nach Westen ausgerichtet und besitzt drei Gleise, die alle dem Personenverkehr dienen. Diese liegen an einem Mittelbahnsteig und an einem Seitenbahnsteig an der Südseite der Anlage, die beide überdacht sind. Das Empfangsgebäude ist unter dem Viadukt angeordnet und von beiden Seiten her zugänglich. In der näheren Umgebung befinden sich das Studio Ghibli, der Koganei-Park, das Freiluftmuseum Edo-Tokio für Architektur und verschiedene Hochschulen. Dazu gehören die Universität für Landwirtschaft und Technologie Tokio, die Hōsei-Universität, die Asia University, die Internationale Christliche Universität, die Japanische Lutherische Hochschule, das Theologische Seminar Tokio und die Universität Tokio für elektronische Kommunikation.

Im Fiskaljahr 2018 nutzten durchschnittlich 31.553 Fahrgäste täglich den Bahnhof.[2]

GleiseBearbeiten

1  Chūō-Schnellbahnlinie MitakaNakanoShinjukuTokio
1  Chūō-Schnellbahnlinie (Züge in beiden Richtungen)
1  Chūō-Schnellbahnlinie TachikawaHachiōjiTakao

GeschichteBearbeiten

 
Bahnsteige (September 2019)
 
Bahnsteigsperren (September 2019)

Zwar war der Streckenabschnitt zwischen Shinjuku und Tachikawa bereits 1889 durch die private Bahngesellschaft Kōbu Tetsudō eröffnet worden, doch fuhren die Züge 75 Jahre lang ohne Halt durch. Dies änderte sich nach einer Petition der Einwohner von Koganei an die Japanische Staatsbahn, mit der sie den Bau eines neuen Bahnhofs forderten; dabei übernahm die Stadt die gesamten Baukosten. Die Eröffnung erfolgte am 10. September 1964 für den Personenverkehr. Vom 5. April 1965 bis zum 1. Dezember 1984 bestand auch eine Güterabfertigung[3]. Im Rahmen der Staatsbahnprivatisierung ging der der Bahnhof am 1. April 1987 in den Besitz der neuen Gesellschaft JR East über.[4]

Ursprünglich war die Anlage ebenerdig, mit einem Reiterbahnhof quer über die Gleise. 2003 begannen die Arbeiten an der Höherlegung der Strecke auf einen Viadukt. Die ostwärts führenden Gleise nutzten diesen ab 1. Juli 2007, die westwärts führenden ab 6. Dezember 2009. Im Januar 2014 erhielt der Bahnhof einen zusätzlichen Ausgang an der Westseite.[5]

Angrenzende BahnhöfeBearbeiten

Linien
Musashi-Sakai   Chūō-Schnellbahnlinie
JR East
Musashi-Koganei

WeblinksBearbeiten

Commons: Bahnhof Higashi-Koganei – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. JR時刻表 2019年3月号 (JR-Fahrplan März 2019). Kōtsū shinbunsha, Tokio 2019.
  2. 各駅の乗車人員. JR East, 2018, abgerufen am 17. November 2019 (japanisch).
  3. Ishino, Tetsu et al. (eds.) (1998). Teishajō Hensen Daijiten - Kokutetsu JR Hen II (japanisch). Tokyo: JTB Corporation, S. 178. ISBN 4533029809
  4. Tetsu Ishino (Hrsg.): 停車場変遷大事典 国鉄・JR (Bahnhofswechselverzeichnis JNR/JR). JTB, Tokio 1998, ISBN 978-4-533-02980-6.
  5. Noriyuki Fukuoka: JR東小金井駅 高架下に商業施設 来年1月オープン. In: Tokyo Shimbun, 15. November 2013.