Hauptmenü öffnen

Auletta ist eine Indie-Rock-Band aus Mainz. Die Band benannte sich nach der Stadt Auletta in Italien, welche sie im Sommer 2006 bei einem gemeinsamen Urlaub durchquerten.[1][2]

Auletta
Allgemeine Informationen
Herkunft Mainz, Deutschland
Genre(s) Indie-Rock, Alternative Rock
Gründung 2005
Website www.auletta.de
Gründungsmitglieder
Alexander Zwick
Martin Kloos
Johannes Juschzak
Daniel Juschzak
Aktuelle Besetzung
Alexander Zwick
Martin Kloos
Johannes Juschzak
Daniel Juschzak
Chris Stiller (seit 2010)

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Band wurde 2005 gegründet.[3] Jedoch begann erst nach der Rückkehr von Alexander Zwick und Martin Kloos von Auslandsaufenthalten in England bzw. Spanien eine ernsthafte Arbeit als Band.[2] 2007 trat sie mit unter anderem Art Brut und den Kilians auf.[4] Beim Wettbewerb Emergenza erreichte sie 2007 das Mitteleuropa-Finale.[5] Im selben Jahr gewann sie zudem den Wettbewerb Rockbuster.[6] Ende 2008 unterschrieb sie einen Plattenvertrag bei EMI.[7] Daraufhin erschien am 26. Juni 2009 ihr erstes Album Pöbelei & Poesie. Das darauf enthaltene Lied Meine Stadt ist im Spiel FIFA 10 enthalten.

Am 1. Oktober 2010 vertrat die Band das Bundesland Rheinland-Pfalz beim Bundesvision Song Contest und belegte den 14. von 16 möglichen Plätzen. Am 12. August 2011 erschien Make Love Work, das zweite Album der Band, und erreichte den 36. Platz in den Top 50 der deutschen Albumcharts.[8]

Im Oktober 2018 hat sich die Band via Social-Media zurückgemeldet und angekündigt, das dritte Album in Eigenregie produzieren und veröffentlichen zu wollen. Die Finanzierung wurde über Crowdfunding aufgesetzt und erfolgreich auf die Beine gestellt.[9]

DiskografieBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[10]
Pöbelei & Poesie
  DE 93 13.07.2009 (1 Wo.)
Make Love Work
  DE 36 26.08.2011 (2 Wo.)
Singles[10]
Sommerdiebe
  DE 80 15.10.2010 (1 Wo.)
Make Love Work
  DE 54 19.08.2011 (4 Wo.)

AlbenBearbeiten

  • 2009: Pöbelei & Poesie (Virgin/EMI)
  • 2011: Make Love Work
  • 2019: Auletta[11]

Singles & EPsBearbeiten

  • 2007: Heimatmelodien. (EP, Wohnton Mu/Flur-Musik)
  • 2009: Ein Engel Kein König (Virgin/EMI)
  • 2009: Meine Stadt (Virgin/EMI)
  • 2010: Sommerdiebe
  • 2011: Make Love Work
  • 2011: Alles was ich bin

QuellenBearbeiten

  1. Auletta bei laut.de (Abgerufen am 17. August 2009)
  2. a b Interview auf laut.de (Abgerufen am 17. August 2009)
  3. rockbuster.de: Informationen über Auletta (Memento vom 19. Juli 2011 im Internet Archive) (Abgerufen am 17. August 2009)
  4. ringrocker.com: Auletta - Rock am Ring Band Contest (Abgerufen am 20. August 2009)
  5. ringrocker.com: Informationen über Auletta (Abgerufen am 24. März 2013)
  6. rockbuster.de: AULETTA gewinnen ROCKBUSTER 2007 (Memento vom 19. Juli 2011 im Internet Archive) (Abgerufen am 17. August 2009)
  7. regioactive.de: Mainz wie es singt und lacht: Auletta unterschreiben bei EMI (Abgerufen am 17. August 2009)
  8. the album Make Love Work by Auletta
  9. AULETTA. Abgerufen am 9. November 2018 (amerikanisches Englisch).
  10. a b Auletta in den deutschen Charts (Memento vom 19. Dezember 2015 im Internet Archive)
  11. allschools.de: Auletta - neues Album im April (Abgerufen am 2. Mai 2019)

WeblinksBearbeiten