Auguste Viktoria-Schule (Itzehoe)

städtisches Gymnasium in Itzehoe

Die Auguste Viktoria Schule (AVS) in Itzehoe ist ein städtisches Gymnasium.

Auguste Viktoria Schule
AVS Logo.svg
Schulform Gymnasium
Gründung 1904[1]
Adresse

Große Paaschburg 68

Ort Itzehoe
Land Schleswig-Holstein
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 55′ 11″ N, 9° 31′ 29″ OKoordinaten: 53° 55′ 11″ N, 9° 31′ 29″ O
Träger Stadt Itzehoe
Schüler 945[2]
Leitung Norbert Hartung
Website www.avs-itzehoe.de

Mit ca. 1000 Schülern, die von rund 70 Lehrern unterrichtet werden, ist die AVS eines der größten Gymnasien des Kreises Steinburg. Sie wurde nach der letzten deutschen Kaiserin Auguste Viktoria benannt.

Gebäude und AusstattungBearbeiten

Neben 26 Klassen- bzw. Kursräumen gibt es 18 Fach- und Verwaltungsräume. Die Aula besitzt eine Bühne und bietet Platz für ca. 200 Personen.

Weiterhin stehen zwei Computer- und zwei Medienräume, eine dreiteilige Sporthalle, eine (kleine) Turnhalle (bis Sommer 2011) und ein Kraftraum, eine Bücherei für die Oberstufe und eine gemeinsame Bücherei für die Unter- und Mittelstufe sowie ein Raum für die Schülervertretung (SV) zur Verfügung.

Daneben besitzt die AVS 10 Kanus und ein Studio mit Computerschnittplätzen für Videoproduktionen. Im ersten Stock befindet sich eine Schulgalerie mit wechselndem Ausstellungsangebot.

Auf dem Schulgelände können ca. 300 Fahrräder und ca. 30 motorisierte Zweiräder auf entsprechend markierten Flächen abgestellt werden.[3]

Nachdem 2010 Teile des Daches erneuert worden waren, begann man 2011 mit dem gesamten Abriss der Fachräume darunter auch das Studio mit Computerschnittplätzen und der (kleinen) Turnhalle. Im Jahr 2014 wurde der Neubau mit den neuen Fachräumen und der neuen Mensa fertiggestellt.

Eine Besonderheit der AVS besteht in der Profilbildung bereits in der Unterstufe. Neben einem sprachlichen Profil gibt es ein Sport- und Musikprofil, aber auch eine iPad-Klasse. Im sprachlichen Profil lernen die Schüler mindestens drei, bei Interesse vier Fremdsprachen. Zudem werden einige Fächer (Geographie, Geschichte, Biologie) auf Englisch unterrichtet. In die iPad-Klasse dürfen nur 5.-Klässer, die von ihren Eltern ein iPad Pro gekauft bekommen[4].

GeschichteBearbeiten

Im Jahre 1904 wurde die Auguste Viktoria Schule als öffentliche Schule für Mädchen unter der Leitung des niederdeutschen Dichters und Pädagogen Johann Hinrich Fehrs gegründet. Ab 1928 konnte man an der AVS die allgemeine Hochschulreife erwerben.
1971 begann mit der Koedukation eine neue Phase, der in den 1990er-Jahren das Angebot von bilingualem Unterricht folgte.[1]

TheaterBearbeiten

SchülertheaterBearbeiten

Seit 1979 wird an der Auguste Viktoria Schule unter der Leitung von Dagmar Kröger-Naudiet kontinuierlich Theater gespielt. Begonnen hatte alles mit zwei Einaktern, die zur Feier des 75-jährigen Schuljubiläums einstudiert worden waren. Daraus entwickelte sich eine Schultheater-Arbeitsgemeinschaft, die später in einen regulären Oberstufenkurs für Darstellendes Spiel umgewandelt wurde. In regelmäßigen Abständen, teilweise sogar in jährlichem Rhythmus, präsentierten die Schüler-Ensembles, natürlich mit wechselnder Besetzung, ihre Inszenierungen der Öffentlichkeit. Gespielt wurde anfangs in der Schulaula und später dann wegen des wachsenden Publikumsandrangs vor allem im damaligen, mittlerweile abgerissenen, Stadttheater in der Reichenstraße. Zweimal wurde aus atmosphärischen Gründen das sog. „Schalthaus“ auf dem ehemaligen Alsen-Gelände als Spielstätte genutzt. Seit 2017/18 leitet nun Niklas Kremer eine Theater-Ag im Rahmen der OGTS (Offene Ganztagsschule). Sein selbstgeschriebenes Stück welches er mit der Schülertheatergruppe inszenierte hieß: "Der Schatz der Manganer".

Erwachsenen-Theater (AUGUSTORIA)Bearbeiten

Im Jahre 1992 lud die Stadt Itzehoe auch die Auguste-Viktoria-Schule ein, sich mit einer Darbietung an den Eröffnungsfeierlichkeiten für das neu erbaute theater itzehoe zu beteiligen. Das Kollegium beschloss, wieder unter Dagmar Kröger-Naudiets Regie, eine Komödie zu präsentieren, die, abweichend vom Bisherigen, nicht von Schülern, sondern ausschließlich von Lehrern gespielt werden sollte. Es wurde ein durchschlagender Erfolg. Fünf Aufführungen vor ausverkauftem Haus! So groß war der Andrang. Durch den Zuspruch ermutigt, wagte sich die Lehrergruppe auch an andere Stücke. So reihte sich im Zwei-Jahres-Rhythmus eine Komödie an die andere. Im Lauf der Zeit schwand der Anteil der Lehrer und es schlossen sich spielbegeisterte Erwachsene der Gruppe an, die keinen oder nur einen losen Bezug zur AVS hatten. Deshalb gab sich das ehemalige Lehrerensemble schließlich den Namen AUGUSTORIA, um gleichermaßen seine Eigenständigkeit wie auch immer noch seine Beziehung zur AVS zu demonstrieren. Alle Stücke wurden im theater itzehoe aufgeführt und teilweise darüber hinaus noch im Elbeforum Brunsbüttel. Nach vierzehnjähriger intensiver und regelmäßiger Theaterarbeit gönnte die Gruppe AUGUSTORIA ab 2006 eine Pause um sich 2010 mit dem französischen Stück Boeing Boeing zurückzumelden.

SchüleraustauschBearbeiten

Schüleraustausche finden mit Partnerschulen in den USA und Russland statt.

PersönlichkeitenBearbeiten

LehrerBearbeiten

SchülerBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Schulchronik
  2. Verzeichnis der allgemeinbildenden Schulen in Schleswig-Holstein (Stand April 2019)
  3. Schulporträt (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive)
  4. ky: AVS Itzehoe: Im Unterricht wird gewischt | shz.de. In: shz. (shz.de [abgerufen am 15. Dezember 2016]).

WeblinksBearbeiten