Hauptmenü öffnen

Aubach (Wied)

Nebenfluss der Wied
Aubach
Bachlauf des Aubachs

Bachlauf des Aubachs

Daten
Gewässerkennzahl DE: 27168
Lage Westerwald; Rheinland-Pfalz, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Wied → Rhein → Nordsee
Quellhöhe 351 m DE-NHN
Mündung In Neuwied-Niederbieber in den Fluss WiedKoordinaten: 50° 27′ 39″ N, 7° 28′ 9″ O
50° 27′ 39″ N, 7° 28′ 9″ O
Mündungshöhe 67 m ü. NHN
Höhenunterschied 284 m
Sohlgefälle 19 ‰
Länge 15,2 km
Einzugsgebiet 49,346 km²

Der Aubach ist ein Bach im rheinland-pfälzischen Landkreis Neuwied.

Der Aubach entspringt südlich der Deponie Linkenbach. Zunächst fließt er auf der zum Niederwesterwald gehörenden Sayn-Wied-Hochfläche durch die Gemarkungen der Ortsgemeinden Oberraden, Urbach, Straßenhaus, Hardert und Anhausen, jeweils jedoch nur am Rande des Gemeindegebietes – teilweise mehrfach die Grenze zwischen zwei dieser Gemeinden kreuzend – jedoch durch keine Ortschaft – lediglich vorbei an den zur Ortsgemeinde Straßenhaus gehörenden Jahrsfelder Mühlen. Anschließend fließt er über den zum Neuwieder Beckenrand (Teil des Mittelrheinischen Beckens) gehörenden Wollendorf-Gladbacher Beckenhang und auf diesem in das Gebiet der Stadt Neuwied; in letzterem fließt er in den – Schwanenteich genannten – Stausee im Aubachtal und anschließend durch die Neuwieder Stadtteile Oberbieber und Niederbieber und mündet in Letzterem schließlich in den Fluss Wied, welcher später in den Rhein mündet.

ZuflüsseBearbeiten

Größere, einen eigenen Namen tragende Zuflüsse des Aubachs sind oberhalb des Stausees im Aubachtal unter anderem die Bäche:

  • Jahrsbach (rechts)
  • Urbach (links)
  • Embrichsbach (links)
  • Born[s]bach (links)
  • Dei[ch]selbach (links)

unterhalb des Stausees im Aubachtal unter anderem der Bach:

  • Engelsbach (rechts).

LiteraturBearbeiten

  • Gerhard Vohland: Der Aubach und seine Nebenbäche in Oberbieber, in „Heimatjahrbuch 2007 Kreis Neuwied“, S. 311
  • Paul Ramroth: Am Stausee im Aubachtal, in „Heimatjahrbuch 1972 Kreis Neuwied“, S. 21