Astrid Ruckaberle (* 31. Mai 1980 in Weil im Schönbuch) ist eine ehemalige deutsche Kunstradfahrerin und Weltmeisterin im Einer-Kunstradfahren.

WerdegangBearbeiten

Astrid Ruckaberle war seit 1988 im Kunstradfahren aktiv und startete für den RV Weil im Schönbuch. Sie wurde in den Jahren 2000, 2001 und 2003 Weltmeisterin im Einer-Kunstradfahren der Frauen sowie 2002 Vize-Weltmeisterin. Drei Mal wurde sie Junoren-Europa- und sieben Mal deutsche Meisterin. Zudem errang sie zahlreiche nationale Titel.[1]

Ende 2003 beendete sie ihre sportliche Karriere und kehrte in ihren erlernten Beruf als Erzieherin zurück.[2]

Erfolge im 1er-KunstradBearbeiten

2000, 2001, 2003
  •   Weltmeisterin, Einer-Kunstradfahren
2002
  •   Vize-Weltmeisterin, Einer-Kunstradfahren
1998, 1999
  •   Weltmeisterschaft, Einer-Kunstradfahren
1999, 2000, 2001
  •   Deutsche Meisterin, Einer-Kunstradfahren
1998, 2000, 2001
  • German Masters
1995, 1996, 1997
  •   Junioren-Europameisterin, Einer-Kunstradfahren
1995, 1997
  •   Junioren-Deutsche Meisterin, Einer-Kunstradfahren
1993
  •   Deutsche Schülermeisterin

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Astrid Ruckaberle. In: rvweil.de. Abgerufen am 30. März 2019.
  2. Kunstrad-Weltmeisterin Astrid Ruckaberle tritt zurück. In: rad-net.de. 13. Mai 2004, abgerufen am 30. März 2019.