Assur ist im Alten Testament der zweitälteste Sohn Sems und Enkel Noachs.

EtymologieBearbeiten

Der hebräische Name אַשּׁוּר ’aššûr, deutsch ‚Assur‘ ist ursprünglich kein Personenname, sondern bezeichnet die Stadt Aššur, deren Stadtgott Aššur, das Land Assyrien und das Volk der Assyrer. Die Septuaginta gibt den Namen als ασσουρ assūr wieder, die Vulgata als Assur, der Samaritanische Pentateuch als ’Āšor.

Biblische ErzählungBearbeiten

Assur wird in der Völkertafel Gen 10 erwähnt. Seine Brüder heißen Elam, Arpachschad, Lud und Aram. Der Abschnitt der Völkertafel Gen 10,22–23 EU, in dem Assur und seine Brüder erwähnt werden, gehört der Priesterschrift an. Weiter werden er und seine Brüder in 1 Chr 1,17 EU erwähnt.

Weitere PersonenBearbeiten

In einigen deutschen Bibelübersetzungen werden weitere Personen mit dem Namen Assur genannt:

In den anderen Übersetzungen wird dieser Name aber als Asur wiedergegeben.

LiteraturBearbeiten