Ashwin Adhin

surinamischer Politiker

Michael Ashwin Satyandre Adhin (* 10. Juni 1980 in Paramaribo, Suriname) war Minister für Bildung und Volksentwicklung und von 2015 bis 2020 Vizepräsident von Suriname.

Ashwin Adhin

LebenBearbeiten

Adhin ist hindustanischer Abstammung und kommt aus einem familiären Umfeld der Bildung, Erziehung und Kultur.

Studium, BerufBearbeiten

Nach der schulischen Ausbildung in Paramaribo schloss er als Ingenieur ein Studium der Elektrotechnik an der Universität Delft als Master of Science ab.

Danach arbeitete er als Projekt Manager für verschiedene Telekommunikationsfirmen in Suriname und war als Dozent für Elektrotechnik an der Anton de Kom Universität in Paramaribo tätig.

Von 2011 bis 2013 war er außerdem Vorsitzender der Culturele Unie Suriname (C.U.S.).[1]

Politische KarriereBearbeiten

Bis zu seiner Berufung und Vereidigung am 3. Juli 2013 als Minister für Bildung und Volksentwicklung im Kabinett Bouterse trat er politisch nicht in Erscheinung.[2] Das Amt wurde im März 2015 in Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur umbenannt.[3]

Bei den Parlamentswahlen vom 25. Mai 2015 wurde er für die Nationale Democratische Partij in De Nationale Assemblée (DNA) gewählt. Hierbei trat er gleichzeitig für seine Partei als Vizepräsidentschaftskandidat an.

Am 14. Juli 2015 wurde Ashwin Adhin vom Parlament zum Vizepräsidenten der Republik Suriname gewählt.[4]

Die Inauguration, Amtseinführung und die erneute Vereidigung von Präsident Dési Bouterse erfolgte am 12. August 2015 in der Anthony Nesty Sporthalle in Paramaribo.[5]

Die NDP verlor bei den Parlamentswahlen vom 25. Mai 2020 gegenüber 2015 zehn Sitze und auch die Regierungsverantwortung. Adhin wurde jedoch als NDP-Kandidat im Distrikt Wanica gewählt und damit Parlamentsabgeordneter der Oppositionspartei.[6]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Ashwin Adhin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. StarNieuws vom 15. Mai 2011. niederländisch, abgerufen am 15. Juli 2015.
  2. StarNieuws vom 2. Juli 2013. niederländisch, abgerufen am 15. Juli 2015.
  3. StarNieuws vom 20. April 2015. niederländisch, abgerufen am 20. Juli 2015.
  4. StarNieuws vom 14. Juli 2015. niederländisch, abgerufen am 15. Juli 2015.
  5. StarNieuws vom 12. August 2015. niederländisch, abgerufen am 13. August 2015.
  6. StarNieuws vom 22. Juni 2020 niederländisch, abgerufen am 14. Juli 2020.