Ascham (Gemeinde Neukirchen)

kleiner Ort in der Gemeinde Neukirchen am Großvenediger, Bezirk Zell am See, Österreich

BW

Ascham (Ortschafts­bestandteilf0)
Ascham (Gemeinde Neukirchen) (Österreich)
(47° 14′ 58″ N, 12° 17′ 20″O)
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Zell am See (ZE), Salzburg
Gerichtsbezirk Zell am See
Pol. Gemeinde Neukirchen am Großvenediger  (KG Sulzau)
Ortschaft Sulzau
Koordinaten 47° 14′ 58″ N, 12° 17′ 20″ OKoordinaten: 47° 14′ 58″ N, 12° 17′ 20″ O
Höhe 850 m ü. A.
Gebäudestand 17 (Adressen, 2019)
Postleitzahl 5741 Neukirchen am Großvenediger
Statistische Kennzeichnung
Zählsprengel/ -bezirk Neukirchen-Umgebung (50614 001)
Adressen Aschamgasse; mit Ober- und Unter-Ascham, und Ortslagen Preimis[bauer] (3 Häuser, 2012), Bärngarten (Bämgartgasse, 2 Häuser, 2012)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; SAGIS; [1]

Ascham[1] ist ein kleiner Ort im Oberpinzgau im Land Salzburg, und gehört zur Gemeinde Neukirchen am Großvenediger im Bezirk Zell am See.

GeographieBearbeiten

Ascham liegt etwa 1 Kilometer südöstlich (salzachauswärts) von Neukirchen, am rechten – südlichen, schattseitigen – Ufer der Salzach auf um die 850 m ü. A. Der Ort befindet sich an der Mündung des Aschbachs, der von der Wildalm kommt, vom nördlichen Ende des Bergzugs, der Untersulzbachtal und Habachtal trennt (Großvenedigergruppe der Venedigergruppe).

Die Ortslage um die Gehöfte Unter-Ascham und Ober-Ascham umfasst um die 15 Adressen, zusammen mit den Gehöften Bärngarten[1] (2 Adressen Bämgartgasse) talsauswärts, und Preimis[1] taleinwärts auf der anderen Bachseite (3 Adressen Preimisbauer).

Ascham ist von Neukirchen (Bahnhof) über die Aschamer Salzachbrücke erreichbar.

Die Gehöfte hatten zwei Almen, die Aschamalm in Obersulzbachtal, im hinteren Tal (Wirtshaus Postalm), und die Aschamalm in Untersulzbachtal am Talschluss desselben, heute Jagdhütte.

Nachbarorte
Mitterhohenbramberg
Tratten   Schönbach (Gem. Bramberg a.Wk.)
Wildalm Habachtal (Gem.  Bramberg a.Wk.)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Der Name Ascham erscheint so nicht in der Österreichischen Karte (Stand 2012); geführt wurde er als Aschham schon in der Franziszäischen Landesaufnahme; dort auch Berngarten (in der ÖK Bärngarten); Preimis (Adresse; in der ÖK Preimisbauer) dort Gehöft Bremsen. Der Franziszäische Kataster (Blatt Neukirchen, 1830) gibt Ober-, Unter-Ascham, Berngarten und Premssen.