Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Asahi (jap. 旭市, -shi) ist eine Stadt der Präfektur Chiba im Osten von Honshū, der Hauptinsel von Japan.

Asahi-shi
旭市
Asahi (Chiba) (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Kantō
Präfektur: Chiba
Koordinaten: 35° 43′ N, 140° 39′ OKoordinaten: 35° 43′ 14″ N, 140° 38′ 48″ O
Basisdaten
Fläche: 129,91 km²
Einwohner: 65.040
(1. April 2018)
Bevölkerungsdichte: 501 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 12215-7
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Asahi
Baum: Japanische Schwarzkiefer
Blume: Gartenhortensie, Kamelie
Rathaus
Adresse: Asahi City Hall
Ni-1920
Asahi-shi
Chiba 289-2595
Webadresse: http://www.city.asahi.lg.jp
Lage Asahis in der Präfektur Chiba
Lage Asahis in der Präfektur

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die Stadt liegt östlich von Tokio auf der Bōsō-Halbinsel am Pazifik.

GeschichteBearbeiten

Die Stadt Asahi entstand am 1. Juli 2005 aus dem Zusammenschluss der Gemeinden Hikata (干潟町, -machi) im Landkreis Katori, Iioka (飯岡町, -machi) und Unakami (海上町, -machi) im Landkreis Kaijō. Letztgenannter Landkreis wurde daraufhin aufgelöst.

 
Tōhoku-Tsunami 2011 im Ortsteil Hiramatsu:
a: Überflutungs-Höhe (Dreieck)
b: beschädigtes Haus
[1]

Am 11. März 2011 wurde die Stadt vom Tōhoku-Erdbeben und dem darauffolgenden Tsunami getroffen. Der Tsunami erreichte in Asahi lokal große Höhen.[2] Wohngebiete an der Pazifikküste nahmen in Asahi schwere Schäden[2] und 14 Menschen wurden getötet, 2 weitere blieben vermisst.[3][2] 318 Wohngebäude in Asahi wurden völlig und 847 weitere teilweise zerstört.[3] Im Ortsteil Hiramatsu (平松), der dicht mit Gebäude bebaut war, zeigten Wasserspuren eine Überflutungshöhe von 6,3 m an. Im Ortsteil Ashikawa (足川) wurde eine Überflutungshöhe von 5,1 m und eine Auflaufhöhe von 7,9 m gemessen.[2]

VerkehrBearbeiten

Angrenzende Städte und GemeindenBearbeiten

StädtepartnerschaftenBearbeiten

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Asahi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Yoshinobu Tsuji, Kenji Satake, Takeo Ishibe, Tomoya Harada, Akihito Nishiyama, Satoshi Kusumoto: Tsunami Heights along the Pacific Coast of Northern Honshu Recorded from the 2011 Tohoku. In: Pure and Applied Geophysics. Band 171, Nr. 12, 2014, S. 3183–3215, doi:10.1007/s00024-014-0779-x. (Online veröffentlicht am 19. März 2014). Lizenz: Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0). Hier: S. 3194, Figure 13.
  2. a b c d Yoshinobu Tsuji, Kenji Satake, Takeo Ishibe, Tomoya Harada, Akihito Nishiyama, Satoshi Kusumoto: Tsunami Heights along the Pacific Coast of Northern Honshu Recorded from the 2011 Tohoku. In: Pure and Applied Geophysics. Band 171, Nr. 12, 2014, S. 3183–3215, doi:10.1007/s00024-014-0779-x. (Online veröffentlicht am 19. März 2014).
  3. a b 平成23年(2011年)東北地方太平洋沖地震(東日本大震災)について(第157報) (Memento vom 18. März 2018 auf WebCite) (PDF (Memento vom 18. März 2018 auf WebCite)), 総務省消防庁 (Fire and Disaster Management Agency), 157. Bericht, 7. März 2018.