Aptenia cordifolia

Art der Gattung Aptenia

Aptenia cordifolia ist eine Pflanzenart aus der Gattung Aptenia innerhalb der Familie der Mittagsblumengewächse (Aizoaceae).[1] Sie wird gelegentlich auch als Eiskraut, Herzblättrige Aptenia oder Herzblättrige Mittagsblume bezeichnet, weil sie (wie u. a. auch viele weitere Arten der Familie der Aizoaceae) nur während der Sonnenstunden des Tages ihre Blüten öffnet.

Aptenia cordifolia
Aptenia cordifolia Sos Alinos Rural 16072014 40.437, 9.767.jpg

Aptenia cordifolia

Systematik
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Mittagsblumengewächse (Aizoaceae)
Unterfamilie: Mesembryanthemoideae
Gattung: Aptenia
Art: Aptenia cordifolia
Wissenschaftlicher Name
Aptenia cordifolia
(L. f.) Schwantes

BeschreibungBearbeiten

 
Unreife Kapselfrucht
 
Samen

Vegetative MerkmaleBearbeiten

Aptenia cordifolia ist eine ausdauernde sukkulente Pflanze, die nur Wuchshöhen von 5 bis 10 Zentimetern erreicht. Sie ist reich verzweigt mit niederliegenden, kriechenden Stängeln, die grün und stielrund sind. Die Laubblätter sind gegenständig angeordnet. Die fleischigen, relativ kleinen Blattspreiten sind bei einer Länge von etwa 2,5 Zentimetern eiförmig bis herzförmig und mit feinen Papillen bedeckt.

Generative MerkmaleBearbeiten

Die kurz gestielten Blüten erscheinen einzeln end- oder seitenständig. Die Blüten öffnen sich nur während der Sonnenstunden des Tages. Die zwittrigen Blüten sind bei Durchmessern von 8 bis 15 Millimetern relativ klein und radiärsymmetrisch. Es sind zahlreiche rosa- bis purpurrote Blütenhüllblätter (80) und Staubblätter (50) vorhanden.

Es werden Kapselfrüchte gebildet.

VorkommenBearbeiten

Aptenia cordifolia stammt ursprünglich aus den östlichen Küstenwüsten Südafrikas. Sie wird in zahlreichen wärmeren, vor allem küstennahen Gebieten angepflanzt oder verwildert (beispielsweise in der Mittelmeerregion, auf den Kanarischen Inseln, in Kalifornien und Australien).

Die nicht frostharte Pflanze benötigt einen sonnigen Standort und durchlässigen Boden.

TaxonomieBearbeiten

Die Erstveröffentlichung erfolgte 1781 unter dem Namen (Basionym) Mesembryanthemum cordifolium durch Carl von Linné dem Jüngeren in Supplementum Plantarum, S. 260. Die Neukombination zu Aptenia cordifolia (L. f.) Schwantes wurde 1928 durch Gustav Schwantes in Gartenflora Band 77, S. 69 veröffentlicht. Ob diese Art unter Mesembryanthemum cordifolium oder Aptenia cordifolia (L. f.) Schwantes zu führen ist wird kontrovers diskutiert. Das Artepitheton cordifolia leitet sich vom lateinischen Wort cor für „Herz“ ab und bezieht sich auf die herzförmigen Laubblätter.

 
Die Ausleseform ‚Variegata‘ als „Ampelpflanze“

Verwendung und SortenBearbeiten

Die Sorten von Aptenia cordifolia können als raschwüchsiger, nicht winterharter Bodendecker in Blumenkästen und Ampeln verwendet werden. Die Überwinterung erfolgt entweder an einem frostfreien, sonnigen Platz bei 5 bis 8 °C oder man überwintert bewurzelte Stecklinge. Neben grünblättrigen Sorten gibt es auch auf die Sorte ‚Variegata‘, deren Blätter cremeweiße Ränder besitzen und selten auf eine weißblühende Form.

Aptenia cordifolia wird auch in der Küche verwendet, meistens zu Dekorationszwecken oder unter Salat gemischt. Die fleischigen Blätter haben einen säuerlichen Geschmack. Die Einheimischen der Ursprungsregion verwenden Aptenia cordifolia wegen entzündungshemmender Eigenschaften.

BelegeBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Norma Lucas, Januar 2009: Aptenia cordifolia bei PlantZAfrica.

WeblinksBearbeiten

Commons: Aptenia cordifolia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien