Hauptmenü öffnen

Das Apostolische Vikariat Aleppo (lat.: Apostolicus Vicariatus Aleppensis) ist ein in Syrien gelegenes römisch-katholisches Apostolisches Vikariat mit Sitz in Aleppo.

Apostolisches Vikariat Aleppo
Basisdaten
Staat Syrien
Apostolischer Vikar Georges Abou Khazen OFM
Pfarreien 10 (2004 / AP 2005)
Katholiken 12.000 (2004 / AP 2005)
Diözesanpriester 0 (2004 / AP 2005)
Ordenspriester 41 (2004 / AP 2005)
Katholiken je Priester 293
Ordensbrüder 56 (2004 / AP 2005)
Ordensschwestern 192 (2004 / AP 2005)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Arabisch
Kathedrale Kathedrale St. Franziskus von Assisi

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Das Apostolische Vikariat wurde am 27. Juni 1762 durch Clemens XIII. aus dem Apostolischen Vikariat Konstantinopel heraus gegründet. Es umfasste damals den gesamten Nahen Osten und Nord- und Zentralafrika. 1817 änderte es seinen Namen auf Apostolisches Vikariat Syrien, Ägypten, Arabien und Zypern. 1839 gab das Apostolische Vikariat den Größten Teil seines Territoriums zur Gründung des Apostolischen Vikariats Ägypten und Arabien (Ägypten, Sudan, Arabien, Tansania) und der Apostolischen Präfektur Abessinien (Äthiopien, Eritrea, Dschibuti) ab. Nach der Rückbenennung in Aleppo gab das Vikariat am 4. Oktober 1847 einen Teil seines Territoriums zur Neugründung des Patriarchats Jerusalem (Palestina, Israel, Jordanien, Zypern) ab. Am 4. Juni 1953 wurde das Gebiet des Libanon abgetrennt und das selbstständige Apostolische Vikariat Beirut errichtet. Heute umfasst das Apostolische Vikariat Aleppo alle Gläubigen des Römischen Ritus in ganz Syrien.

Apostolische VikareBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten