Hauptmenü öffnen
FinnlandFinnland  Antti Pusa Eishockeyspieler
Geburtsdatum 7. November 1988
Geburtsort Käppäselkä, Sowjetunion
Größe 175 cm
Gewicht 80 kg
Position Flügel
Schusshand Links
Karrierestationen
2007–2009 TuTo Hockey
2009–2010 HeKi
2010–2011 Montpellier Hockey
Ours de Villard-de-Lans
2011–2012 HK Jesenice
2012–2013 EC VSV
2013–2014 Herning Blue Fox
TuTo Hockey
2014–2015 Quad City Mallards

Antti Pusa (* 7. November 1988 in Käppäselkä, Sowjetunion) ist ein ehemaliger finnischer Eishockeyspieler, der auf der Position des Flügelstürmers eingesetzt wurde.

KarriereBearbeiten

Antti Pusa durchlief die Nachwuchsmannschaften des Clubs Turun Palloseura (TPS) und spielte anschließend für die U20- und Kampfmannschaft des finnischen Zweitligisten TuTo Hockey, mit dem er 2008 den Meistertitel feiern konnte. Bis 2010 bestritt er noch eine Spielzeit beim Ligagegner HeKi, ehe er 2010/11 für die französischen Mannschaften Montpellier Hockey und Ours de Villard-de-Lans auflief.

Die Saison 2011/12 bestritt er beim slowenischen Verein HK Jesenice in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), wobei er Slowenischer Vizemeister, sowie Topscorer (37 Punkte) und bester Torschütze (16 Treffer) des Vereines wurde.[1] Darüber hinaus hatte er mit 174 Strafminuten auch die meisten Penalty Minutes aller Saisons seiner Karriere erzielt.

Im April 2012 wurde Pusa vom österreichischen Ligagegner EC VSV unter dem finnischen Cheftrainer Hannu Järvenpää unter Vertrag genommen und entwickelte sich zu einem Publikumsliebling, der 36 Punkte erreichte und mit seinen 28 Torvorlagen zu den besten Assistgebern der Liga gehörte. Mit den Villachern erkämpfte er den vierten Platz der Hauptrunde und das Viertelfinale der Playoffs.

Nachdem er vom VSV keinen neuen Vertrag erhalten hatte, begann er 2013/14 beim dänischen Erstligisten Herning Blue Fox, beendete die Saison aber bei TuTo Hockey. 2014/15 spielte er noch für die Quad City Mallards in der amerikanischen East Coast Hockey League (ECHL), wo er 15 Punkte in 28 Partien beisteuerte.

SonstigesBearbeiten

Antti Pusa wurde auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion geboren und kam im Alter von fünf Jahren mit seinen Eltern und seinem Bruder nach Finnland, wo seine Großeltern lebten. Er war nach Pentti Hyytiäinen der erst zweite Finne in der Vereinsgeschichte des EC VSV.

Pusa war während seiner Spielzeit in der EBEL in mehrere Auseinandersetzungen und Faustkämpfe verwickelt, unter anderem gegen die VSV-Spieler Derek Damon und Kyle Wanvig kurz hintereinander während des „Karawankenderbys“ am 30. September 2011 in Jesenice, wobei er mit Wanvig während der Fahrt zur Strafbank aneinandergeraten war. Mit Derek Damon spielte er später zusammen beim VSV.

Im November 2012 sorgte Pusa landesweit für Schlagzeilen, als er nach einem Eishockeyspiel in Klagenfurt alkoholisiert eine Wohnungstüre verwechselt und einen Polizeieinsatz ausgelöst hatte, wobei er einem Beamten mit der Faust ins Gesicht schlug. Landeshauptmann Gerhard Dörfler hatte daraufhin ein „Flugticket“ für Pusa empfohlen.[2] Dieser wurde aber vom VSV nach einem klärenden Gespräch mit einer Geldstrafe belegt und durfte weiter in der Mannschaft verbleiben.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. VSV holte Finnen Pusa vom HK Jesenice
  2. Politik fordert härtere Strafe für VSV Stürmer Pusa, hockeyfans.at
  3. Geldstrafe für Antti Pusa, ecvsv.at (Memento des Originals vom 10. Oktober 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ecvsv.at