Anton Johannes von Saurma-Jeltsch

schlesischer Rittergutsbesitzer und preußischer Hofbeamter

Anton Johannes Graf von Saurma-Jeltsch (* 23. Januar 1832 in Neuland bei Löwenberg; † 24. März 1891 in Laskowitz) war ein schlesischer Rittergutsbesitzer und preußischer Hofbeamter.

LebenBearbeiten

Anton Johannes von Saurma-Jeltsch wurde als Sohn des Johann Moritz Graf von Saurma-Jeltsch, Fideikommissherr auf Laskowitz und Königlicher preußischer Kammerherr, und der Pauline geb. Freiin von Saurma-Jeltsch geboren. Nach dem Besuch des Breslauer Matthias-Gymnasiums studierte er an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin. 1852 wurde er Mitglied des Corps Borussia Bonn.[1] Als Rittmeister a. D. wurde er Fideikommissherr auf Laskowitz und Königlicher preußischer Kammerherr. Von Saurma-Jeltsch war mit Antonie Burggräfin und Gräfin zu Dohna-Schlobitten (* 10. Juni 1836; † 24. September 1897) – Tochter des Politikers Richard Friedrich zu Dohna-Schlobitten – verheiratet.

LiteraturBearbeiten

  • Friedrich Karl Devens: Biographisches Corpsalbum der Borussia zu Bonn 1827–1902. Düsseldorf, 1902, S. 141.
  • Gustav Gotthilf Winkel: Biographisches Corpsalbum der Borussia zu Bonn 1821–1928. Aschaffenburg 1928, S. 136.
  • Gothaisches genealogisches Taschenbuch der gräflichen Häuser auf das Jahr 1872 S.706f

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kösener Korpslisten 1910, 19, 324