Anja Mischke

deutsche Eisschnellläuferin

Anja Mann, geb. Mischke, ehem. Tonat (* 29. April 1967 in West-Berlin) ist eine ehemalige deutsche Eisschnellläuferin und Olympiateilnehmerin.

Sportliche KarriereBearbeiten

Ihre Karriere begann sie im Alter von acht Jahren, als sie mithilfe ihres Vaters, Kurt Mischke, in Berlin-Wilmersdorf das Schlittschuhlaufen erlernte. Bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary vertrat Anja Mischke neben Monika Pflug die bundesdeutschen Farben und belegte über 3000 m den 12. Platz und über 1500 m den 16. Platz. Leider konnte sie ihre guten Vorleistungen bei Weltcuprennen der Saison ( 4. und 5. Plätze über 3000m und 1500m ) nicht wiederholen, da sie eine schwerwiegende Achillessehnenverletzung mit nach Calgary nahm. Anja Mischke trainierte bei den Landestrainern Cornelis Broekman (holländischer Eisschnellläufer, 1952 jeweils olympisches Silber über 5000 m und 10.000 m), Gaby Fuß und Joachim Franke. Sie beendete 1996 als langjähriges Mitglied, WM-, EM- und Weltcupteilnehmerin der Deutschen Eisschnelllauf-Nationalmannschaft, ihre sportliche Karriere.

Anja Mischke arbeitet heute als Bundespolizistin und hat zwei Kinder.

ErfolgeBearbeiten

  • Olympiateilnehmerin 1988 Calgary. 12. Platz 3000 m, 16. Platz 1500 m.
  • Mehrere Weltcupplatzierungen unter den Top Ten.
  • Teilnahme an Juniorenweltmeisterschaften 1983, 1984, 1985 ( Gesamt 7. Platz. Einzelstrecken 1500 m 5. Platz, 1000 m 4. Platz ).
  • Mehrfache Deutsche Meisterin und Platzierte der Bundesrepublik Deutschland und Deutschland bei den Junioren und Damen.
  • letzte Deutsche Rekordhalterin der Bundesrepublik Deutschland über 1500 m und 3000 m.

WeblinksBearbeiten