Hauptmenü öffnen

Andreas Gal

ungarisch-deutscher Informatiker, ehemaliger Chief Technical Officer bei Mozilla
Pressefoto

Andreas Gal (* 1976 in Szeged)[1] ist ein ungarisch-deutscher Informatiker und ehemaliger führender Mitarbeiter von Mozilla.

LebenBearbeiten

Er wurde in Szeged geboren und wuchs in Lübeck auf.[1]

Während seines Studiums an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg war er maßgeblich an der Entwicklung von AspectC++, einer aspektorientierten Erweiterung von C++, beteiligt.[2] Anschließend erwarb er einen Doktortitel an der University of California, Irvine.

Seit 2008 arbeitete er bei Mozilla, wo er TraceMonkey, den ersten JavaScript-Just-in-time-Compiler entwickelte.[3] Später, als Forschungsdirektor von Mozilla, begann er die Projekte PDF.js und Boot2Gecko, woraus später Firefox OS hervorging.[4][5]

Von März 2014[6] bis Juni 2015 war er als Nachfolger von Brendan Eich CTO bei Mozilla. Danach wechselte er zu einem Startup.[7]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Iris Quirin: Andreas Gal - Der Freiheitskämpfer. Archiviert vom Original am 9. März 2014. Abgerufen am 26. April 2014.
  2. AspectC++: Language Proposal and Prototype Implementation. Abgerufen am 4. Dezember 2014.
  3. TraceMonkey: JavaScript Lightspeed. Abgerufen am 4. Dezember 2014.
  4. Mozilla Kills The PDF Plugin In Firefox 19. Archiviert vom Original am 26. November 2014. Abgerufen am 4. Dezember 2014.
  5. Andreas Gal: Booting to the web. 25. Juli 2011. Abgerufen am 20. November 2011.
  6. Mozilla CTO: Andreas Gal 24. April 2014
  7. Ferdinand Thommes: Neuorganisation: CTO Andreas Gal verlässt Mozilla nach sieben Jahren. In: ComputerBase. 7. Juni 2015, abgerufen am 7. Juni 2015.

WeblinksBearbeiten