André Lacroix (Eishockeyspieler)

kanadischer Eishockeyspieler

André Joseph Lacroix (* 5. Juni 1945 in Lauzon, Québec) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler (Center), der von 1967 bis 1980 für die Philadelphia Flyers, Chicago Black Hawks und Hartford Whalers in der National Hockey League und die Philadelphia Blazers, New York Golden Blades, Jersey Knights, San Diego Mariners, Houston Aeros und New England Whalers in der World Hockey Association spielte.

Kanada  André Lacroix
Geburtsdatum 5. Juni 1945
Geburtsort Lauzon, Québec, Kanada
Größe 173 cm
Gewicht 79 kg
Position Center
Schusshand Links
Karrierestationen
1961–1963 Québec Citadelles
1963–1964 Montréal Junior Canadiens
1964–1966 Peterborough Petes
1966–1968 Québec Aces
1968–1971 Philadelphia Flyers
1971–1972 Chicago Black Hawks
1972–1973 Philadelphia Blazers
1973–1974 Jersey Knights
1974–1977 San Diego Mariners
1977–1978 Houston Aeros
1978–1980 New England/Hartford Whalers

Lacroix ist – gemeinsam mit Wayne Gretzky, Bobby Orr und Mario Lemieux – einer von vier Spieler, die in der NHL oder WHA in einer Saison über 100 Assists erzielt haben.[1]

KarriereBearbeiten

Lacroix wurde am 5. Juni 1945 als jüngstes von 14 Kindern in Lauzon, Québec geboren. Als Junior spielte er bei den Quebec Citadelles in der Quebec Junior Hockey League, bevor er zu den Peterborough Petes in die OHA wechselte. Dort verbrachte er zwei herausragende Spielzeiten, die jeweils mit dem Gewinn der Red Tilson Trophy als wertvollster Spieler der Liga gekrönt wurden. Dort agierte er mit Mickey Redmond und Danny Grant in einer Angriffsformation. Bei den Quebec Aces sammelte er in der American Hockey League seine ersten Erfahrungen im Seniorenbereich.

Mit der großen Erweiterung der NHL zur Saison 1967/68 wurden neue Spieler für die Liga gesucht. Die Philadelphia Flyers hatten sich die Quebec Aces als Farmteam gekauft. Lacroix war auf dem besten Weg zum Topscorer der AHL zu werden, als ihn die Flyers für 18 Spiele in die NHL holten. Dies kostete ihn den Titel des Topscorers, aber mit 14 Punkten konnte er in der NHL überzeugen. In den beiden nächsten Jahren war er der Topscorer der Flyers. Nachdem er es dann jedoch zur Saison 1971/72 nicht in den Kader schaffte, gab man ihn an die Chicago Black Hawks ab.

Zur Gründung der World Hockey Association entschied er sich dort sein Glück zu suchen. Bei den Philadelphia Blazers wurde er zum ersten Topscorer der Liga. In der zweiten Saison spielte er für die New York Golden Blades, einem der schwächsten Teams der WHA. Doch auch hier gelang es ihm zu glänzen. Er schaffte 111 Punkte und führte die Liga mit 80 Assists an. Das Team zog noch während der Saison nach New Jersey und später nach San Diego, und so spielte er ab der Saison 1974/75 drei Jahre für die San Diego Mariners, bevor er zu den Houston Aeros wechselte. Die letzte Saison der WHA spielte er mit den New England Whalers. Kein anderer Spieler bestritt mehr Spiele in der WHA als er und auch in den Kategorien Punkte und Vorlagen hält er die Spitzenwerte.

Er blieb bei seinem Team, dass in der NHL nun Hartford Whalers hieß noch für 29 Spiele, bevor er seine Karriere beendete.

Nach seinem Karriereende wurde er als Autor tätig und verfasste u. a. das Werk After The Second Snowfall: My Life On And Off The Ice. Er lebt heute in Cleveland, Ohio.

StatistikBearbeiten

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 6 325 79 119 198 44
NHL-Playoffs 4 16 2 5 7 0
WHA-Reguläre Saison 7 551 251 547 798 412
WHA-Playoffs 6 48 14 29 43 30

Sportliche ErfolgeBearbeiten

Persönliche AuszeichnungenBearbeiten

RekordeBearbeiten

  • 551 Spiele in der World Hockey Association
  • 798 Punkte in der World Hockey Association
  • 547 Vorlagen in der World Hockey Association
  • 106 Vorlagen in eine World Hockey Association-Saison (WHA 1974/75)

Team-RekordeBearbeiten

  • 113 Punkte in einer World Hockey Association-Saison für die Houston Aeros (WHA 1977/78)
  • 77 Vorlagen in einer World Hockey Association-Saison für die Houston Aeros (WHA 1977/78)
  • 147 Punkte in einer World Hockey Association-Saison für die San Diego Mariners (WHA 1974/75)
  • 106 Vorlagen in einer World Hockey Association-Saison für die San Diego Mariners (WHA 1974/75)
  • 473 Punkte in einer World Hockey Association-Saison für das New York Golden Blades/San Diego Mariners-Franchise
  • 340 Vorlagen in einer World Hockey Association-Saison für das New York Golden Blades/San Diego Mariners-Franchise
  • 124 Punkte in einer World Hockey Association-Saison für die Philadelphia Blazers (WHA 1972/73)
  • 74 Vorlagen in einer World Hockey Association-Saison für die Philadelphia Blazers (WHA 1972/73)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mike Davies: Peterborough Petes great Andre Lacroix recalls memories in new book. The Peterborough Examiner, 11. Juni 2020, abgerufen am 26. Januar 2022.