Hauptmenü öffnen

Ampelos (Kreta)

Antike Stadt und Kap an der Südostküste Kretas

Ampelos (griechisch Ἄμπελος) war in der Antike ein Kap und eine Stadt an der Südostküste der griechischen Insel Kreta. Das Kap wird bei Ptolemaios (3,17,4),[1] die Stadt als eine der oppida insignia bei Plinius (Nat. 4,59) erwähnt.[2][3] Identifiziert wurde die Lage der Stadt auf Kreta gegenüber den Kavallos-Inseln (Νησίδες Καβάλοι) von Thomas A. B. Spratt.[4] Ampelos wird beim heutigen Xerokambos (Ξερόκαμπος) lokalisiert,[3] wo sich auf dem Hügel Farmakokefalo (Φαρμακοκέφαλο) die Ausgrabungsstätte einer hellenistischen Siedlung befindet.[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Klaudios Ptolemaios: Handbuch der Geographie. Einleitung und Buch 1–4. Hrsg.: Alfred Stückelberger, Gerd Grasshoff. 2. Auflage. Schwabe, Basel 2017, ISBN 978-3-7965-2148-5, Kreta, S. 377 (online [abgerufen am 17. Januar 2019]).
  2. Georg Christian Wittstein: Die Naturgeschichte des Cajus Plinius Secundus. 4. Buch. Gressner & Schramm, Leipzig 1881, S. 320 (Digitalisat [abgerufen am 18. Januar 2019]).
  3. a b Holger Sonnabend: Ampelos [1]. In: Der Neue Pauly (DNP). Band 1, Metzler, Stuttgart 1996, ISBN 3-476-01471-1, Sp. 608.
  4. T. A. B. Spratt: Travels and Researches in Crete. Band 1. J. van Voorst, London 1865, Chapter XXI, S. 238–239 (englisch, Digitalisat [abgerufen am 18. Januar 2019]).
  5. Elisabeth Mlinar: Befestigte Städte, Siedlungen und andere fortifikatorische Anlagen auf Kreta von der archaischen bis zum Ende der hellenistischen Zeit. Dissertation. Band 1. Universität Wien, Wien 2014, Xerokampos, Pharmakokephalo/Ampelos oder Stalai (?), S. 127–128 (Digitalisat [PDF; abgerufen am 17. Januar 2019]).

WeblinksBearbeiten

 Wikisource: RE:Ampelos 1 – Quellen und Volltexte