Amparo Muñoz

spanische Schauspielerin, Miss Universe 1974 und Miss Spanien 1973

Amparo Muñoz Quesada (* 21. Juni 1954 in Vélez-Málaga, Spanien[1]; † 27. Februar 2011 in Málaga, Spanien[2][3]) war eine spanische Schauspielerin und wurde 1974 zur Miss Universe gewählt. 1973 war sie Miss Spanien[4]. Sie spielte in zahlreichen Filmen mit.

LebenBearbeiten

Amparo Muñoz war in Spanien bekannt da sie in den 1970er Jahren gemeinsam mit prominenten spanischen Schauspielern wie Nino Bravo, Pedro Carrasco, Rocío Dúrcal, Rocío Jurado, Camilo Sesto, La Pandilla vor der Kamera stand. Nach ihren Siegen bei den Misswahlen zur Miss Spanien und Miss Universe hatte sie eine erfolgreiche Karriere im Showbusiness. Sie war 1974 die erste Spanierin die den Titel “Miss Universe” ergattern konnte, gab diesen nach einem Streit mit den Ausrichtern jedoch noch im selben Jahr zurück.[5][3]

Im Jahr 1979 war Muñoz in der Komödie Mama wird 100 Jahre alt (Mamá cumple cien años) von Carlos Saura zu sehen. 1982 spielte sie in Todo un Hombre (Er ist alles, ein Mann) und Reden wir später drüber (Hablamos esta noche) von Pilar Miró oder 1997 in Familie von Fernando León de Aranoa mit. 1999 war sie in A Paradise Under the Stars (Un paraíso bajo las estrellas) und 1979 in El Tahur zu sehen, der 2003 auf DVD erschien.[6] Des Weiteren war Amparo Muñoz ein erfolgreiches Model. Aufgrund von illegalem Rauschgiftbesitz, wegen unbezahlter Rechnungen und Streitigkeiten mit einer Produzentin, musste sie sich mehrfach mit der Justiz auseinandersetzen.[5][3]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

  • 1968: Hora once (TV, El inocente)
  • 1973: El diablo en persona
  • 1974: Tocata y fuga de Lolita
  • 1974: Vida conyugal sana
  • 1975: Clara es el precio
  • 1975: Sensualidad
  • 1976: Mauricio, mon amour
  • 1976: Volvoreta
  • 1976: Las aventuras del Hada Rebeca (TV)
  • 1976: La otra alcoba
  • 1977: Acto de posesión
  • 1977: Del amor y de la muerte
  • 1979: El tahúr
  • 1979: Mama wird 100 Jahre alt (Mamá cumple cien años)
  • 1979: El anillo matrimonial
  • 1979: Presto agitato
  • 1980: Mírame con ojos pornográficos
  • 1980: Dedicatoria
  • 1981: Trágala, perro
  • 1981: Las siete cucas
  • 1981: Como México no hay dos
  • 1981: La mujer del ministro
  • 1982: El Gran Triunfo
  • 1982: El gran mogollón
  • 1982: Hablamos esta noche
  • 1982: Sonata de estío (TV)
  • 1982: Si las mujeres mandaran (o mandasen)
  • 1982/1983: Sonatas (TV, Folgen: Sonata de estío II; Sonata de estío)
  • 1983: Las pícaras (TV, La garduña de Sevilla)
  • 1983: Sexo vs. sexo
  • 1983: Se me sale cuando me río
  • 1983: Todo un hombre
  • 1984: El balcón abierto
  • 1985: La reina del mate
  • 1986: Delirios de amor
  • 1986: Lulú de noche
  • 1987: Vida privada (TV, Folgen: 1.4, 1.3, 1.2, 1.1)
  • 1987: En penumbra
  • 1987: Los invitados
  • 1987: Las dos orillas
  • 1988: Al acecho
  • 1989: La luna negra
  • 1989: Brigada central (La dama de las camelias)
  • 1993: La intrusa (TV)
  • 1996: Familia
  • 1996: Fotos
  • 1996: Licántropo: El asesino de la luna llena
  • 1997: Elles
  • 1999: Tierra de cañones
  • 2000: Un paraíso bajo las estrellas
  • 2006: El cas de la núvia dividida (TV)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Amparo Muñoz muere a los 56 años. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 17. August 2011; abgerufen am 1. März 2011 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.elperiodico.com
  2. Muere en Málaga a los 56 años Amparo Muñoz, actriz española y Miss Universo en 1974. Abgerufen am 1. März 2011 (englisch).
  3. a b c Todesmeldung und Biografie auf tagesschau.sf.tv
  4. 1974 Miss Universe dead at 56. abs-cbnnews.com, abgerufen am 16. November 2012 (englisch).
  5. a b Meldungen zu Amparo Muñoz (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive) auf news.de, abgerufen am 15. November 2012.
  6. El Tahur DVD auf swapadvd.com