Amidou

französisch-marokanischer Schauspieler

Hamidou Ben Messaoud[1] (* 2. August 1935 in Rabat, Marokko; † 19. September 2013 in Paris, Frankreich) war ein marokkanischer Schauspieler.

LebenBearbeiten

Amidou zog in den frühen 1950er Jahren nach Paris, um dort am Conservatoire national supérieur d’art dramatique zu studieren.[1] Sein Filmdebüt hatte er 1961 in Claude Lelouchs Regiedebüt Le propre de l’homme; insgesamt spielte er bis 2002 in zehn Filmen Lelouchs, darunter Lebe das Leben und And Now … Ladies & Gentlemen.[2] Neben zahlreichen Film- und Fernsehrollen in französischen Produktionen war er ab Mitte der 1970er Jahre auch in US-amerikanischen Spielfilmen zu sehen. So spielte er in Otto Premingers Polit-Thriller Unternehmen Rosebud die Rolle des arabischen Terroristen Kirkbane und in William Friedkins Lohn der Angst-Neuverfilmung Atemlos vor Angst den Lastwagenfahrer Kassem Martinez. Bekanntheit im deutschsprachigen Raum erlangte er 1981 durch den Italowestern Eine Faust geht nach Westen. Hier spielte er an der Seite von Bud Spencer dessen Partner, den Indianer „Donnernder Adler“. Später war er in kleineren Rollen in John Frankenheimers Ronin und Tony Scotts Spy Game – Der finale Countdown zu sehen. Eine größere Nebenrolle hatte er 2000 an der Seite von Samuel L. Jackson und Ben Kingsley in Rules – Sekunden der Entscheidung.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Harris M. Lentz III: Obituaries in the Performing Arts, 2013, McFarland 2014, ISBN 978-0786476657
  2. IMDB (englisch)