Hauptmenü öffnen
Amdorfbach

Daten
Gewässerkennzahl DE: 258472
Lage Lahn-Dill-Kreis; Hessen; Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Dill → Lahn → Rhein → Nordsee
Ursprung in Herborn-Schönbach durch die Vereinigung von Mühlbach und Bierbach
50° 40′ 10″ N, 8° 13′ 42″ OKoordinaten: 50° 40′ 10″ N, 8° 13′ 42″ O
Quellhöhe ca. 338 m ü. NN[1]
Mündung in Herborn-Burg in die Dill
Mündungshöhe ca. 214 m ü. NN[1]
Höhenunterschied ca. 124 m
Sohlgefälle ca. 14 ‰
Länge 8,6 km[2]  (mit Mühlbach 15,9 km)
Einzugsgebiet 54,19 km²[3]
Abfluss[2]
an der Mündung
MNQ
MQ
44 l/s
782 l/s

Der Amdorfbach ist ein gut 8,5 Kilometer langer, mit seinem Oberlauf Mühlbach fast 16 km langer rechter und westlicher Zufluss der Dill im hessischen Lahn-Dill-Kreis im östlichen Westerwald.

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

QuellbächeBearbeiten

MühlbachBearbeiten

Der Mühlbach ist der gut sieben Kilometer lange linke Quellbach des Amdorfbaches. Er wird oft auch als dessen Oberlauf angesehen. Er entsteht auf einer Höhe von etwa 590 m ü. NN aus mehreren Quellästen in einer Wiese südwestlich von Driedorf-Heisterberg auf der Westerwälder Basalthochfläche. Er fließt zunächst in östlicher Richtung, unterquert die K 83 (Ambachstrasse) und läuft dann am Nordrand des ausgewiesenen Naturschutzgebietes Bermershube bei Heisterberg entlang. Er kreuzt dann den Gusternhainerweg und speist kurz danach den Heisterberger Weiher. Sein Weg führt weiterhin ostwärts erst durch das Mischwaldgewann Scheid und dann durch das Wiesengewann Im süßen Placken. Er quert nun die L 304, wechselt dann seine Laufrichtung nach Nordnordosten und fließt danach durch einen kleinen Nadelwald. Am Nordrand des Waldes fließt ihn ein Amdorfbach genanntes Gewässer (GKZ 2584721918) zu. Der Mühlbach fließt nun durch einen Grünstreifen, welcher auf beiden Seiten von Nadelwald gesäumt wird, in Richtung Nordosten. Er erreicht nun den Herborner Stadtteil Schönbach und vereinigt sich am Ausgang des Ortes auf einer Höhe von etwa 338 m ü. NN mit den von Südwesten kommenden Bierbach zum Amdorfbach.

BierbachBearbeiten

Hauptartikel: Bierbach

Der Bierbach ist der etwa zweieinhalb Kilometer lange rechte Quellbach des Amdorfbaches. Er wird oft auch als dessen Zufluss angesehen.

VerlaufBearbeiten

Vom vereinigten Bach spaltet sich kurz darauf ein Arm ab, dessen Wasser früher die Sauermühle antrieb. Der Bach fließt zunächst durch Grünland in Richtung Nordnordosten, unterquert dann die K 69 (Schönbacher Hauptstrasse) und läuft danach nordostwärts am Nordrand eines Mischwaldes zunächst am Fuß des Wolfberges und dann am Rammelsheck entlang. Er quert die K 61, passiert dann Amdorf und fließt danach rechts am Singelberg (366,8 m ü. NN) vorbei. Beim Höhenberg wird er auf seiner linken Seite vom Erdbach gespeist. Der Amdorfbach fließt nun nordwärts am Ostrand eines kleinen Nadelwaldes entlang, auf der anderen Seite grenzt sein Ufer an eine Wiese. Kurz bevor er Uckersdorf erreicht, einen anderen Stadtteil von Herborn, fließt ihm von links der Medenbach zu. Der Amdorfbach läuft am Südrand des Ortes entlang, zieht dann etwa sechshundert Meter begleitet von der L 3042 (Burgerstrasse) durch Wiesen, ehe ihn von links kurz nacheinander Donsbach und Diehlbach verstärken. Sein Lauf führt nun ostwärts. Er unterquert die E 40/E 41, zieht südostwärts durch eine Grünzone, woraufhin von rechts der Windelbach einfließt. Er erreicht nunmehr den Ortsrand von Herborn-Burg und mündet schließlich südlich der Bahnstation Burg Nord auf einer Höhe von etwa 214 m ü. NN von rechts in die Dill.

FaunaBearbeiten

Im Amdorfbach kommen Bachforelle, Groppe und Schmerle vor[3].

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten