Am Kühbuck

Ortsteil von Markt Einersheim

Am Kühbuck (auch Am Kühböck) ist ein Weiler auf der Gemarkung des Marktes Markt Einersheim im unterfränkischen Landkreis Kitzingen.

Am Kühbuck
Koordinaten: 49° 40′ 49″ N, 10° 17′ 43″ O
Höhe: 294 m
Einwohner: 11 (1987)[1]
Postleitzahl: 97348
Vorwahl: 09326

Geografische LageBearbeiten

Der Ortsteil Am Kühbuck liegt im Süden des Markt Einersheimer Gemeindegebiets. Kühbuck verweist auf eine kleine Anhöhe, an der die Milchkühe des nahen Einersheim weideten. Im Norden liegt Markt Einersheim, im Osten befindet sich Possenheim, ein Ortsteil von Iphofen. Weiter im Süden verläuft die Bahnstrecke Nürnberg–Würzburg an dem Ortsteil vorbei. Im Westen liegen die Einersheimer Ortsteile Am Wasserhäuschen und Schwarzmühle.

GeschichteBearbeiten

Die Gegend um den Kühbuck wurde bereits in der Jungsteinzeit besiedelt. In unmittelbarer Umgebung befanden sich Siedlungen aus der Hallstatt- und der Latènezeit. Während der fränkischen Kolonisierung blieb der Kühbuck weiterhin besiedelt, hier stand wohl die Wüstung Kirchheim. Beim Bau der heutigen Gebäude stieß man auf ein merowingisches Gräberfeld und grub eine Gürtelschnalle und einen Schlagstall aus.[2] Der Ortsteil Am Kühbuck besteht heute aus zwei Aussiedlerhöfen aus den Jahren 1962 und 1965.[3]

LiteraturBearbeiten

  • Fritz Ortner: Illustrierter Führer durch Markt Einersheim und seine Geschichte. Markt Einersheim 1986.
  • Helmut Rottammer: Markt Einersheim – ein fränkisches Dorf. Zulass. Würzburg 1975.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern, Gebietsstand: 25. Mai 1987. Heft 450 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München November 1991, S. 365 (Digitalisat).
  2. Rottammer, Helmut: Markt Einersheim – ein fränkisches Dorf. S. 10.
  3. Ortner, Fritz: Illustrierter Führer durch Markt Einersheim und seine Geschichte. S. 65.