Alfons Perlick

deutscher Pädagoge und Heimat- und Volkskundler

Alfons Perlick (* 13. Juni 1895 in Ossen, Landkreis Groß Wartenberg; † 24. September 1978 in Wegscheid-Thurnreuth) war ein deutscher Pädagoge sowie Heimat- und Volkskundler mit Schwerpunkt Oberschlesien.

LebenBearbeiten

Alfons Perlick ist 1895 im niederschlesischen Dorf Ossen, Gemeinde Medzibor, als der Sohn eines Bankdirektors geboren worden. Er absolvierte eine Ausbildung zum Pädagogen am Lehrerseminar in Proskau. Nach seiner Soldatenzeit von 1914 bis 1917 war er zunächst als Lehrer tätig. Danach studierte Perlick Volkskunde an der Universität Hamburg und von 1921 bis 1924 Pädagogik in Berlin. Er wurde Dozent an der Pädagogischen Akademie/Hochschule für Lehrerbildung in Beuthen in Oberschlesien, Kustos am oberschlesischen Landesmuseum und Direktor des Oberschlesischen Landesamtes für Volkskunde in Beuthen, seit 1935 mit Professorentitel als Leiter des Seminars für Heimat- und Volkskunde. Von 1946 bis 1960 war er Professor für Heimat- und Weltkunde an der Pädagogischen Akademie Dortmund und wurde 1960 emeritiert.

Im Jahre 1952 wurde Perlick Leiter der Ostdeutschen Forschungsstelle im Lande Nordrhein-Westfalen und war von 1952 bis 1973 Leiter der Ostdeutschen Forschungsstelle im Lande Westfalen.

AuszeichnungenBearbeiten

Werke (Auswahl)Bearbeiten

  • Sagen aus unseren Dramadörfern. 1926
  • Der Hase in der oberschlesischen Volkskunde. 1927
  • Heuschreckenschwärme in Schlesien. 1930
  • Oberschlesische Berg- und Hüttenleute. Lebensbilder aus dem oberschlesischen Industrierevier. Holzner, Kitzingen/Main 1953, DNB 453735495.
  • Eichendorff und Nordrhein-Westfalen. Dortmund 1960.
  • Sitte und Brauch in Oberschlesien. 1963
  • Beuthen O/S – Ein Heimatbuch des Beuthener Landes. Laumann, Dülmen 1982, ISBN 3-87466-044-3.
als Herausgeber
  • Mitherausgeber der Mitteilungen des Beuthener Museums- und Geschichtsvereins (1954–1970)
  • Jahrbuch für Volkskunde der Heimatvertriebenen (1955–1965)
  • Veröffentlichungen der Ostdeutschen Forschungsstelle im Lande Westfalen (1959–1976)

LiteraturBearbeiten

  • Alexander Hesse: Die Professoren und Dozenten der preußischen pädagogischen Akademien (1926–1933) und Hochschulen für Lehrerbildung (1933–1941). Deutscher Studien-Verlag, Weinheim 1995, ISBN 3-89271-588-2, S. 559–560 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

WeblinksBearbeiten