Hauptmenü öffnen

Alexei Gennadjewitsch Pepeljajew

russischer Eishockeyspieler
RusslandRussland  Alexei Pepeljajew Eishockeyspieler
Geburtsdatum 16. Juni 1984
Geburtsort Barnaul, Russische SFSR
Größe 187 cm
Gewicht 92 kg
Position Verteidiger
Nummer #7
Karrierestationen
2001–2004 Metallurg Nowokusnezk
2004–2005 Motor Barnaul
2005–2006 Metallurg Nowokusnezk
2006–2007 Krylja Sowetow Moskau
2007–2008 HK Lada Toljatti
Awtomobilist Jekaterinburg
HK Metschel Tscheljabinsk
2008–2014 HK Jugra Chanty-Mansijsk
2014–2016 Torpedo Nischni Nowgorod
2016–2017 HK Sotschi
2017–2018 HK Spartak Moskau
seit 2018 Buran Woronesch

Alexei Gennadjewitsch Pepeljajew (russisch Алексей Геннадьевич Пепеляев; * 16. Juni 1984 in Barnaul, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit August 2018 bei Buran Woronesch aus der Wysschaja Hockey-Liga unter Vertrag steht.

KarriereBearbeiten

Alexei Pepeljajew begann seine Karriere als professioneller Eishockeyspieler bei Metallurg Nowokusnezk, für das er von 2001 bis 2004 in der russischen Superliga aktiv war. Anschließend spielte der Verteidiger ein Jahr lang für Motor Barnaul in der zweitklassigen Wysschaja Liga, ehe er zu seinem Ex-Club aus Nowokusnezk zurückkehrte. Mitte der Saison 2006/07 wechselte er von dort zum Ligarivalen Krylja Sowetow Moskau aus der Superliga. Die Saison 2007/08 begann er beim HK Lada Toljatti, stand im weiteren Verlauf der Spielzeit jedoch auch für die Zweitligisten Awtomobilist Jekaterinburg und HK Metschel Tscheljabinsk auf dem Eis.

Im Sommer 2008 unterschrieb Pepeljajew beim HK Jugra Chanty-Mansijsk aus der Wysschaja Liga, mit dem er in den folgenden beiden Jahren jeweils Zweitligameister wurde und 2010 zudem in die Kontinentale Hockey-Liga aufstieg.

Im Dezember 2014 wurde er zusammen mit Michail Olegowitsch Birjukow gegen Georgi Gelaschwili und Pawel Walentenko von Torpedo Nischni Nowgorod eingetauscht.[1]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

StatistikBearbeiten

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 4 180 20 40 60 198
KHL-Playoffs 2 11 3 3 6 14
Superliga-Hauptrunde 6 118 3 3 6 70
Superliga-Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2013/14)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. hctorpedo.ru, Двойной обмен с “Югрой”, 11. Dezember 2014, abgerufen am 15. Dezember 2014.