Albertus-Magnus-Gymnasium (Friesoythe)

Schule in Deutschland

Das Albertus-Magnus-Gymnasium ist ein allgemeinbildendes Gymnasium im niedersächsischen Friesoythe, das von etwa 1.200 Schülern besucht wird.

Albertus-Magnus-Gymnasium Friesoythe
Logo des Albertus-Magnus-Gymnasiums Friesoythe
Schulform Gymnasium
Gründung 1957
Adresse

Hansaplatz 11

Ort Friesoythe
Land Niedersachsen
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 1′ 19″ N, 7° 51′ 46″ OKoordinaten: 53° 1′ 19″ N, 7° 51′ 46″ O
Schüler etwa 1.200
Lehrkräfte 86
Leitung Peter Stelter
Website www.amgfriesoythe.de

GeschichteBearbeiten

Am 22. November 1955 beschloss der Rat der Stadt Friesoythe die Errichtung eines Gymnasiums zu beantragen. Dieser Beschluss erhielt 1957 die Genehmigung des Ministeriums. Der Unterricht konnte so zu Ostern 1957 aufgenommen werden. Vorerst hieß die Schule Gymnasium in Friesoythe. In den Jahren 1960, 1963, 1983 und 2006 wurden weitere Bauten fertiggestellt. Am 15. November 1963 wurde die Schule in Albertus-Magnus-Gymnasium umbenannt. Namenspatron ist seitdem der Heilige Albertus Magnus.

FächerBearbeiten

Das Albertus-Magnus-Gymnasium gehörte bis zum Schuljahr 2013/14 zu den wenigen niedersächsischen Gymnasien, die Unterricht in Altgriechisch anboten.

ErfolgeBearbeiten

  • Die Schule stellte mehrmals Landessieger beim Wettbewerb des Niedersächsischen Altphilologenverbandes e. V.
  • Schüler des Gymnasiums erreichten mehrere erste Platzierungen beim Bundeswettbewerb Mathematik.

LiteraturBearbeiten

  • Albrecht Eckhardt: Die Geschichte der Stadt Friesoythe. Isensee, 2008, ISBN 978-3-89995-536-1.
  • Clemens Woltermann: Albertus-Magnus-Gymnasium Friesoythe 1957–1982. Festschrift zur 25-Jahrfeier. Friesoythe 1982

WeblinksBearbeiten