Hauptmenü öffnen

Alain Minc

französischer Publizist und Politikberater

Alain Minc (* 15. April 1949 in Paris) ist ein französischer Intellektueller und Bestsellerautor, Soziologe, Wirtschaftswissenschaftler und Politikberater.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Minc stammt aus einer polnisch-jüdischen Familie, seine vier Großelternteile wurden Opfer des Holocaust. Nach dem Besuch des Lycée Henri IV absolvierte er Studien an zwei der Elitehochschulen: 1971 schloss er die Pariser Sciences Po ab, 1975 dann die Verwaltungshochschule ENA.

Er arbeitete zunächst in der Inspection générale des finances und wechselte 1979 als Finanzvorstand zum Konzern Saint Gobain.[1] Seit 1994 sitzt er im Aufsichtsrat der Tageszeitung Le Monde. Heute leitet er sein eigenes Beratungsunternehmen AM conseil und war ein enger Berater des französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy.

Am 25. August 2010 sagte er im öffentlichen Radio France Inter als Antwort auf die Kritik des Papstes Benedikt XVI. an den zahlreichen Abschiebungen von Roma[2]: "Man kann über alles diskutieren bei der Roma-Affaire, aber nicht [wenn man] ein deutscher Papst [ist]. Johannes Paul II. vielleicht, aber nicht er. .. Sein fehlendes Einfühlungsvermögen für die Vergangenheit, für die er wie alle Deutschen verantwortlich ist, die er ererbt hat, - nicht als Schuldiger, aber als Erbe ..."[3]

Minc ist verheiratet und hat drei Kinder.

EhrungenBearbeiten

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

  • La grande illusion, Grasset, Paris 1989, ISBN 2-246-40531-9
    • deutsch: Die deutsche Herausforderung, übersetzt von Karin Balzer, Hoffmann und Campe, Hamburg 1989, ISBN 9783455083477
  • La vengeance des nations, Grasset, Paris 1993, ISBN 2-253-06468-8
    • deutsch: Die Wiedergeburt des Nationalismus in Europa, übersetzt von Ilonka Berteaux, Hoffmann und Campe, Hamburg 1992, ISBN 9783455084368
  • Le nouveau moyen âge, Gallimard, Paris 1993, ISBN 2-07-073694-6
    • deutsch: Das neue Mittelalter, übersetzt von Holger Fock, Hoffmann und Campe, Hamburg 1994, ISBN 9783455110289
  • La mondialisation heureuse, Plon, Paris 1997, ISBN 2-266-08333-3
    • deutsch: Globalisierung. Chance der Zukunft, übersetzt von Markus Sedlaczek, Zsolnay, Wien 1998, ISBN 9783552049048
  • Vive l'Allemagne, Collection Essai blanche, Grasset, Paris 2013, ISBN 978-2-246-81030-8
    • deutsch: Vive l'Allemagne! Was Deutschland alles richtig macht – und was nicht, übersetzt von Antje Korsmeier, Herder, Freiburg im Breisgau/Basel/Wien 2014, ISBN 978-3-451-31206-9

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Angaben auf der Seite des Berggruen Institute (Memento des Originals vom 28. Mai 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/berggruen.org, abgerufen am 5. September 2011.
  2. Paul Badde: Pilgerfahrt: Sarkozys Gang nach Canossa bei Papst Benedikt. In: welt.de. 8. Oktober 2010, abgerufen am 5. Februar 2017.
  3. Les propos d'Alain Minc sur le pape font bondir les catholiques - LeMonde.fr