Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

al-Akhbar (arabisch الأخبار al-Achbar, DMG al-Aḫbār) ist eine libanesische Tageszeitung. Sie erscheint seit 2006 in Beirut in arabischer Sprache, seit 2011 gibt es eine zusätzliche Internetausgabe auf Englisch. Ihr derzeitiger Chefredakteur ist Ibrahim al-Amin.[2] Die gedruckte Auflage liegt bei 10.000–15.000 Exemplaren.[1]

الأخبار al-Akhbar
Beschreibung libanesische Tageszeitung
Verlag al-Akhbar, Concorde Bldg. 6th Floor, Verdun, Beirut, Lebanon
Erstausgabe 2006
Erscheinungsweise täglich
Verkaufte Auflage 15.000[1] Exemplare
Chefredakteur Ibrahim al-Amin
Weblink www.al-akhbar.com/

Geschichte und SelbstverständnisBearbeiten

Die Zeitung wurde von dem libanesischen Journalisten Joseph Samaha gegründet, die erste gedruckte Ausgabe erschien am 14. August 2006. Samahas Ziel war eine Zeitung, die die höchsten journalistischen Standards einhält und gleichzeitig „den Prinzipien des antiimperialistischen Kampfes, progressiver Politik und Meinungsfreiheit treu ist“.[2] Inhaber und wichtigster Geldgeber ist der Londoner Investmentbanker Hassan Khalil.[1]

Als Partner von WikiLeaks veröffentlichte die Zeitung mehrere Male Dokumente, die dieser Webseite zugespielt wurden, so Auszüge aus den Depeschen US-amerikanischer Botschaften zum Libanonkrieg 2006, zum UN-Tribunal für den Libanon, interne Papiere der syrischen Regierung und US-amerikanische Depeschen aus der Zeit Henry Kissingers.[3][4]

Als einzige libanesische Zeitung verweigerte al-Akhbar eine Anfrage des US-amerikanischen Botschafters Jeffrey Feltman auf ein Treffen mit der Redaktion. Dieser warf der Zeitung daraufhin vor, der Hisbollah nahezustehen.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Rarity in Region, Lebanese Paper Dares to Provoke. Englisch. Online auf nytimes.com, 28. Dezember 2010.
  2. a b Al Akhbar, About us (engl.)
  3. WikiLeaks, Al-Akhbar collaborate on "embarrassing" Syria Files. Englisch. Online auf english.al-akhbar.com vom 5. Juli 2012.
  4. WikiLeaks publishes 1.7 million "Kissinger Cables". Englisch. Online auf english.al-akhbar.com vom 8. April 2013.
  5. Heroic Journalism in Lebanon? Ex-Envoy Disagrees. Englisch. Online auf nytimes.com vom 8. Januar 2011 (Leserbrief).