Hauptmenü öffnen
Akrenschutz-Warntafel bei der Kryotherapie

Als Akren (griech.-anat. Pluraletantum; von altgriechisch ἄκρος akros, ‚äußerst‘, → neulat. (Wortschöpfung „Akren“ analog zu „Extremitäten“: lat. extremus, äußerster‘); als Präfix ‚Acro-‘, ‚Acral-‘, ‚Akral-‘, als Suffix ‚-akrie‘) werden diejenigen Körperteile des Menschen bezeichnet, die jeweils am weitesten vom Rumpf entfernt sind.

Dazu zählen unter anderem:

  1. die distalen Teile (peripheren Enden) der Extremitäten des Körpers:
  2. die vorspringenden Teile des Körpers:

ErkrankungenBearbeiten

Eine ausgeprägte, krankhafte Vergrößerung der Akren – insbesondere der äußeren Extremitäten (s. o.) – wird fachsprachlich als Akromegalie (Synonym: Pachyakrie) bezeichnet, eine abnorme Kleinheit der Akren heißt Akromikrie.

Siehe auchBearbeiten

  Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!