Hauptmenü öffnen
Air Lease Corporation

Logo
Rechtsform Corporation
ISIN US00912X3026
Gründung 2010
Sitz Los Angeles, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung Steven Udvar-Házy (CEO)

John Plueger (Präsident)

Mitarbeiterzahl 76 (2016)[1]
Umsatz 1,42 Mrd USD (31. Dezember 2016)[1]
Branche Leasinggesellschaft
Website www.airleasecorp.com

Die Air Lease Corporation (ALC) ist ein Anbieter im Bereich Flugzeug-Leasing. Das Unternehmen wurde im Jahr 2010 von Steven Udvar-Házy, dem Gründer des Mitbewerbers ILFC, gegründet. ALC erzielte im Jahr 2016 mit lediglich 76 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,42 Mrd US-Dollar sowie einen Gewinn von 374,9 Mio US-Dollar.[1] Der Unternehmenssitz ist Los Angeles, Vereinigte Staaten.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

ALC wurde im Februar 2010 durch Steven Udvar-Házy, dem Gründer und ehemaligen Geschäftsführer des größten Flugzeug-Leasinggebers International Lease Finance Corporation gegründet. Udvar-Házy verließ ILFC damals aufgrund von Streitigkeiten mit dessen damaligen Mutterkonzern American International Group im Jahr 2009.

Bekannt ist das Unternehmen durch teilweise enorme Stückzahlen, die bei den Herstellern wie Airbus oder Boeing bestellt werden. So wurden während der Farnborough International Airshow 2010 136 Flugzeuge mit einem Gesamtwert von 10 Mrd. US-Dollar bestellt, wodurch ALC zum größten Käufer während der Airshow wurde.[2][3] Auch bei der Farnborough Airshow 2014 war ALC wieder größter Käufer, bestellt wurden 25 Airbus A330-900neo, 60 Airbus A321neo, 6 Boeing 777-300er, 20 Boeing 737 MAX 8 sowie 7 ATR 72-600.[4]

FlotteBearbeiten

Die Flotte besteht zum 31. Dezember 2016 aus 237 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 3,8 Jahren.[1] Die Flotte setzt sich zusammen aus 101 Airbus-Flugzeugen, 130 Boeing-Flugzeugen und 6 Embraer-Flugzeugen.

Außerdem hat ALC 363 weitere Flugzeuge im Wert von ca. 27,9 Mrd US-Dollar bestellt.[1]

Flugzeugtyp Anzahl[1] bestellt[5][6] Bemerkungen Optionen
50
Airbus A319-100 3
Airbus A320-200 44
Airbus A320neo 8 11 14
Airbus A321-200 29 Alle ausgestattet mit Sharklets
Airbus A321neo 24 189 davon 40 A321LR und 27 A321XLR 14
Airbus A330-200 17
Airbus A330-300 5 1
Airbus A330-900neo 25
Airbus A350-900 24
Airbus A350-1000 5 Absichtserklärung 5
Boeing 737-700 8
Boeing 737-800 95 9
Boeing 737-8 MAX 118 25[7]
Boeing 767-300ER 1
Boeing 777-200ER 1
Boeing 777-300ER 22 2
Boeing 787-9 16
Boeing 787-10 3 29
Embraer 190-100 6
Gesamt 237 363 44

KundenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten