Air Burkina

Flagcarrier Burkina Fasos

Air Burkina (ursprünglich Air Volta) ist die nationale Fluggesellschaft Burkina Fasos mit Sitz in Ouagadougou und Basis auf dem Flughafen Ouagadougou.

Air Burkina
Logo der Air Burkina
Ehemaliger Airbus A319-100 der Air Burkina
IATA-Code: 2J
ICAO-Code: VBW
Rufzeichen: BURKINA
Gründung: 1967
Sitz: Ouagadougou, Burkina FasoBurkina Faso Burkina Faso
Heimatflughafen:

Flughafen Ouagadougou

Mitarbeiterzahl: 224
Flottenstärke: 5
Ziele: national und international
Website: www.air-burkina.com

GeschichteBearbeiten

Air Burkina nahm am 17. März 1967 unter dem Namen Air Volta als Gemeinschaftsunternehmen der Regierung von Obervolta, der französischen Fluggesellschaft Union de Transports Aériens (UTA) und privaten Investoren den Flugbetrieb auf. Eingesetzt wurden anfangs zwei Piper PA-32. Mitte der 1970er Jahre ergänzte eine De Havilland Canada DHC-6 die Flotte, die bis dahin nur aus Kleinflugzeugen bestand. Im August 1978 übernahm Air Volta eine Embraer EMB 110 und im Januar 1983 ihre erste Fokker F28.

Kurz nach der sankaristischen Revolution im Jahr 1983 wurde die Gesellschaft größtenteils verstaatlicht und infolge der Änderung des Staatsnamens (von Obervolta in Burkina Faso) ein Jahr später in Air Burkina umbenannt. Trotz steigender Nachfrage schaffte es Air Burkina nicht, sich wirtschaftlich erfolgreich zu behaupten. Die Schuldenlast erhöhte sich im Jahr 1994 durch die Abwertung des CFA-Franc zusätzlich. Nach dem Niedergang der Fluggesellschaft Air Afrique, an welcher der burkinische Staat ebenfalls beteiligt war und die 17 Prozent der Anteile an Air Burkina hielt, wurde die staatliche Gesellschaft im Jahr 2001 teilprivatisiert. Das Stammkapital wurde auf 3.5 Milliarden CFA erhöht, wobei 66 % der Anteile im Besitz des AKFED/IPS-Konsortiums waren, welches zum Aga Khan Development Network gehört.[1] Im Mai 2017 hat der burkinische Staat 51 % der insgesamt 56 % Anteile von der AKFED übernommen.[2] Seit Juni 2017 sucht der Staat nun einen neuen Eigentümer für Air Burkina.[3]

Im Juli 2019 wurde bekannt, dass die Fluggesellschaft erneut, wie schon zwischen 2001 und 2017, privatisiert werden soll.[4]

FlugzieleBearbeiten

 
Flugzeuge der Air Burkina in Ouagadougou
 
Fokker F28-4000 der Air Burkina, 2005

Air Burkina bedient (Stand März 2018) von Ouagadougou aus, neben Bobo-Dioulasso im Inland, internationale Ziele in West- und Ostafrika.[5]

Im Codesharing mit Air France wird ebenfalls Paris bedient.[6]

FlotteBearbeiten

Aktuelle FlotteBearbeiten

Mit Stand März 2020 besteht die Flotte der Air Burkina aus fünf Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 13,6 Jahren:[7]

Flugzeugtyp Anzahl Bestellungen Anmerkungen Sitzplätze
Embraer 170 2 70
Embraer 175 1 75
Embraer 195 2 105

Ehemalige FlugzeugtypenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Air Burkina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. air-burkina.com – Our Story (englisch) abgerufen am 21. September 2015
  2. Burkinabe govt confirms purchase of Air Burkina from AKFED. CH-Aviation, 17. Mai 2017.
  3. Burkina Faso seeks buyer for Air Burkina. African Aerospace, 8. Juni 2017.
  4. Air Burkina soll wieder privat werden. AeroTelegraph, 23. Juli 2019.
  5. Ziele der Air Burkina, abgerufen am 11. März 2018.
  6. Netzwerk der Air Burkina, abgerufen am 11. März 2018.
  7. Air Burkina Fleet Details and History. Abgerufen am 9. März 2020 (englisch).