Agnes von Montfort-Feldkirch

Adlige

Agnes von Montfort-Feldkirch (* um 1330, † vor dem 10. März 1379) war ein Mitglied der Adelsfamilie Montfort. Sie spielte eine besondere Rolle in der Geschichte des Fürstentums Liechtenstein.

Agnes von Montfort-Feldkirch war die Ehefrau von Hartmann III. von Werdenberg-Sargans und von Wolfhart I. von Brandis. Aus erster Ehe hatte sie 3 Söhne: Rudolf VI. von Werdenberg-Sargans, Heinrich V. von Werdenberg-Sargans und Hartmann IV. von Werdenberg-Sargans. Aus zweiter Ehe entstammten Wolfhart IV. von Brandis und Ulrich Thüring von Brandis.[1] Nachdem sich herausstellte, dass die Söhne aus erster Ehe keine erbberechtigten Nachfolger zeugen konnten, übernahmen die Söhne aus zweiter Ehe die Herrschaft über die Gebiete der Grafen von Werdenberg-Sargans. Dadurch kam das Gebiet des heutigen Liechtensteins unter die Herrschaft der Freiherren von Brandis.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Karl Heinz Burmeister: Montfort (-Feldkirch), Agnes von. In: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein. 24. April 2021.