Hauptmenü öffnen

Die nationale französische Académie du Jazz ist ein 1955 gegründeter kultureller gemeinnütziger Verein, dessen Aufgabe insbesondere darin besteht, jährlich die besten Musiker und besten Album-Produktionen des Jazz zu küren.

Die Académie du Jazz wurde im Lauf ihrer Geschichte von André Hodeir, dann von Maurice Cullaz sowie von Claude Carriere (ab 1993) geleitet. Seit 2007 steht sie unter der Führung von François Lacharme. Zu den Ehrenpräsidenten der Académie zählten bzw. zählen Jean Cocteau, die Komponisten Georges Auric und Henri Sauguet, der Musikkritiker Charles Delaunay, die Violinisten Stéphane Grappelli und André Hodeir, Maurice Cullaz, der Pianist Martial Solal sowie Frédéric Charbaut, Mitbegründer des Festival Jazz à Saint-Germain-des-Prés.

Die Sparten der verliehenen Jazzpreise sind:[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten