Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Der Zeitungsverlag Aachen ist ein regionales Medienunternehmen im Raum Aachen-Heinsberg-Düren. Die publizistischen Kernprodukte des Verlages sind die beiden Tageszeitungen Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten. Unter der Dachmarke Medienhaus Zeitungsverlag Aachen werden alle Aktivitäten der zur Unternehmensgruppe gehörenden Firmen gebündelt.

Zeitungsverlag Aachen
Rechtsform GmbH
Gründung 1975
Sitz Aachen, Deutschland
Leitung Andreas Müller (Geschäftsführer)
Mitarbeiter ca. 2800 Angestellte in eigenständigen Gesellschaften
Branche Medien / Dienstleistungen
Website www.zeitungsverlag-aachen.de
Das Gebäude des Zeitungsverlages Aachen in der Dresdener Straße
Die Produkte des Zeitungsverlages Aachen

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Aachener ZeitungBearbeiten

Die erste Ausgabe der Aachener Volkszeitung erschien am 6. März 1946, zunächst zweimal wöchentlich mit vier Seiten Umfang und einer Auflage von 53.000 Exemplaren. Die britische Militärregierung erteilte den Gründern Johannes Ernst, Jakob Schmitz, Albert Maas sowie Josef Hofmann die Lizenz Nr. 8 nach dem Zweiten Weltkrieg für die Herausgabe einer christlich-demokratischen Tageszeitung. Trotz schwierigster materieller Lage erreichten die Herausgeber bereits im ersten Jahr Erstaunliches: Im Regierungsbezirk Aachen entstanden sieben Lokalausgaben. Ab 1948 wurde die Volkszeitung auf einer eigenen Rotation gedruckt und ab 1950 erschien sie an sechs Tagen in der Woche. Mit der Einweihung des Verlagsgebäudes an der Theaterstraße im März 1951 war die Aufbauphase abgeschlossen. Zum 50. Jahrestag der Lizenzerteilung am 6. März 1996 wird aus der Aachener Volkszeitung die Aachener Zeitung.

Aachener NachrichtenBearbeiten

Während der letzten Kriegsmonate, nach dem Einmarsch alliierter Truppen in Aachen, erschien die erste, nicht mehr von Nationalsozialisten kontrollierte Zeitung: die Aachener Nachrichten. Mit der ersten Ausgabe vom 24. Januar 1945 verband die Militärregierung die Hoffnung, dass „die Aachener Nachrichten den Anfang für den Wiederaufbau einer freien deutschen Presse bilden“. Amerikanische Presseoffiziere kontrollierten anfangs den Inhalt des Blattes, doch bereits wenige Wochen nach Kriegsende, am 27. Juni 1945, gingen die Aachener Nachrichten mit der Lizenz Nr. 1 in deutsche Hände über. Dadurch wurde an die Tradition des 1872 gegründeten Aachener Anzeigers und des 1878 gegründeten Politischen Tagesblatts, das bis September 1944 erschienen war, angeknüpft. Beide waren durch das erfolgreiche Wirken der Verlegerfamilien La Ruelle und Cerfontaine geprägt. 1996 trat die Rheinische Post Mediengruppe in die Herausgeber-Gesellschaft der Aachener Nachrichten ein und löste die Nachfahren der Gründergeneration der Familie Cerfontaine ab.

Zeitungsverlag Aachen – das Aachener ModellBearbeiten

Im Januar 1975 entschieden sich die Herausgeber der Aachener Volkszeitung (seit 1996 Aachener Zeitung) und Aachener Nachrichten die beiden Tageszeitungen unter einem Dach zusammen zuführen. Das Konzept Aachener Modell sah eine Zusammenlegung des Anzeigengeschäfts und der Verwaltung sowie eine gemeinsame Nutzung technischer Anlagen und Vertriebsorganisationen vor. Die Redaktionen beider Tageszeitungen blieben weiterhin völlig eigenständig und im Wettbewerb zueinander bestehen. Im Mai 1975 wurde die Zeitungsverlag Aachen GmbH gegründet. Heute hält die Aachener Verlagsgesellschaft 75,5 Prozent der ZVA-Anteile und die Aachener Nachrichten Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (100%-Tochter der Rheinisch-Bergische Verlagsgesellschaft mbH) 24,5 %. Die Aachener Verlagsgesellschaft gehört wiederum zu 100 Prozent den Gründerfamilien der Aachener Zeitung Ernst, Hofmann, Maas und Schmitz. Im Jahr 2003 machte die wirtschaftliche Entwicklung der Tageszeitungen in Deutschland auch bei den Aachener Zeitungen Einschnitte in die Strukturen unausweichlich, um die Existenz der beiden Titel zu sichern. Realisiert wurde eine teilweise Zusammenlegung des Mantels sowie einzelner Lokalteile beider Tageszeitungen.

MedienBearbeiten

PrintBearbeiten

Regionale TageszeitungenBearbeiten

Die publizistischen Kernprodukte des Zeitungsverlags Aachen sind die Tageszeitungen Aachener Nachrichten und Aachener Zeitung. Beide Titel erscheinen mit zusammen 17 Lokalausgaben im Rheinischen Format in der Städteregion Aachen, dem Kreis Düren und dem Kreis Heinsberg. Mit rund 120.000 Exemplaren erreichen die beiden Titel täglich ca. 380.000 Leser.

AnzeigenblätterBearbeiten

In den Tochterunternehmen Super Sonntag Verlag GmbH und Verlag Aachener Anzeigenblatt GmbH & Co KG erscheinen die beiden Anzeigenblätter Super Mittwoch und Super Sonntag. Mit wöchentlich rund 220.000 Exemplaren erreicht der Super Mittwoch die Menschen in der Städteregion Aachen und darüber hinaus. Jeden Sonntag werden mehr als 494.000 Exemplare des Super Sonntag in die Haushalte der Städteregion Aachen sowie der Kreise Heinsberg und Düren geliefert.

Weitere PublikationenBearbeiten

Das Produktportfolio des Medienhauses Zeitungsverlag Aachen wird durch diverse Printprodukte ergänzt. Ein Beispiel ist das Lifestylemagazin . Das Magazin für Luxus, Genuss, Qualität, Leben und Erleben erscheint alle drei Monate.

Das jährlich erscheinende Image-Branchenbuch WOin-Gesundheit bietet den Lesern Hilfestellungen bei der Wahl der optimalen medizinischen Beratung sowie Informationen rund um das Thema Gesundheit. Unter dem Titel Liga Lokal erscheint zu Saisonbeginn ein Magazin zum Amateurfußball der Fußballkreise Aachen, Düren und Heinsberg. Das Produkt beinhaltet Informationen von der Regionalliga bis zur Kreisliga - von den Kadern der Mannschaften, die auf Verbandsebene oder in der Kreisliga A spielen, bis hin zu den Spielplänen und Abschlusstabellen der abgelaufenen Spielzeit.

Digitale MedienBearbeiten

aachener-Zeitung.de und aachener-Nachrichten.deBearbeiten

www.aachener-zeitung.de und www.aachener-nachrichten.de sind Nachrichtenportale der Region Aachen-Düren-Heinsberg. Die Online-Auftritte beider Tageszeitungen erreichen monatlich 1,6 bis zu 1,9 Millionen Visits und sind für mobile Endgeräte optimiert. Im September 2013 führte der Zeitungsverlag auf seinen Online-Angeboten Bezahlinhalte nach dem Freemium-Modell ein. Vor allem regionale Inhalte sind seitdem nur noch gegen Bezahlung (Abo oder Tagespass) zugänglich.

ePaper und ePaper-AppsBearbeiten

Die Printausgaben der Tageszeitungen Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten sowie der Anzeigenblätter Super Sonntag und Super Mittwoch stehen den Lesern auch als ePaper im Internet zur Verfügung. Die entsprechenden Apps machen das Lesen der digitalen Ausgabe über mobile Endgeräte möglich.

Media StoreBearbeiten

Im Juli 2012 wurde der Media Store mit der Super Sonntag GmbH und dem Partner für Mobilfunk NetAachen GmbH in der Aachener Innenstadt eröffnet. Der Media Store kombiniert die traditionellen Geschäftstätigkeiten des Medienhauses im Rahmen von Abonnement- und Anzeigenservice, Ticketverkauf und Leserreisen-Angeboten mit digitalen Geschäftsfeldern. Im Fokus steht hierbei der Verkauf von Tablet-Endgeräten in Kombination mit den digitalen Produkten des Medienhauses.

FuPa.netBearbeiten

Das regionale Fußballportal FuPa.net ist ein Mitmach-Portal für Amateurfußballer. Im März 2013 hat das Medienhaus Zeitungsverlag Aachen die Plattform für den Fußballverband Mittelrhein gemeinsam mit dem Kölner Stadt-Anzeiger und dem Bonner Generalanzeiger an den Start gebracht. Die Betreuung des Portals und der Amateur-Fußballer der Region Aachen-Düren-Heinsberg liegt beim Medienhaus in Aachen. Zahlreiche Nutzer stellen regelmäßig Berichte, Fotos, Live-Ticker und Vereinsinformationen ein.

Finerio.deBearbeiten

Das Restaurant-Portal, vertrieben von Aachener Zeitung, Aachener Nachrichten sowie Super Sonntag und Super Mittwoch, bietet Wissenswertes und Service zum Thema Essen und Genuss. Nutzer finden hier Informationen und Bewertungen von Restaurants oder Cafés in ihrer Nähe.

Aachen-gedenkt.de / Aachen-gratuliert.deBearbeiten

Familienanzeigen aus den Tageszeitungen und Anzeigenblättern des Medienhauses Zeitungsverlag Aachen werden online auf den Portalen Aachen-gedenkt.de und Aachen-gratuliert.de veröffentlicht. Nutzer haben dort die Möglichkeit, online zu kondolieren oder Glückwünsche zu schicken. Zusätzlich bieten die Portale themenbezogene Informationen und Kontakte über Branchenverzeichnisse.

5zwo.deBearbeiten

Mit 5zwo hat das Medienhaus Zeitungsverlag Aachen ein soziales Netzwerk speziell für die Region Aachen-Düren-Heinsberg geschaffen. Das nach den ersten Ziffern der regionalen Postleitzahl benannte Netzwerk verbindet Menschen aus der Region und bietet eine Plattform zum Austausch. Auch Vereine, Mannschaften und regionale Bands können sich in der Online-Community präsentieren.

Kalaydo.deBearbeiten

Die Kalaydo GmbH betreibt und entwickelt seit 2006 das Online-Anzeigenportal www.kalaydo.de., an dem der Verlag sowie weitere deutsche Tagezeitungsverlagen beteiligt sind. Hier wird ein Teil der Kleinanzeigen und Stellenanzeigen aus den Druckausgaben der entsprechenden Zeitungen und Anzeigenblätter auf digitalem Weg veröffentlicht. Monatlich erreicht das Portal rund 1,6 Mio. Nutzer.

DealWorxBearbeiten

Mit dem Ziel des Aufbaus einer regionalen Online-Couponing-Site gründete der Zeitungsverlag Aachen im Juni 2011 gemeinsam mit dem Aachener Unternehmer Markus Hahmann von der Linnepe, der bereits 2010 mit dem Angebot www.OecherDeal.de begann, das Unternehmen DealWorx. Die Zusammenarbeit zwischen Gründer und regionalem Verlag führte seitdem zu einem rasanten Wachstum des Dealgeschäfts, das auf die gesamte Region ausgeweitet wurde. Neben oecherdeal.de existieren mittlerweile die Schwester-Plattformen www.HeinsbergerDeal.de, www.DuerenerDeal.de und www.BelDeal.de (für Ostbelgien). Seit Ende 2012 wird die Dealportallösung zudem auch als Software-as-a-Service von anderen regionalen Tageszeitungsverlagen eingesetzt.

RadioBearbeiten

Der Verlag hält Anteile an den regionalen und lokalen Radiosendern 100’5 Das Hitradio und Antenne AC.

Dienstleistungen/TochterunternehmenBearbeiten

ZVA Digital GmbHBearbeiten

Die ZVA Digital GmbH ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Zeitungsverlag Aachen GmbH. Das Team von Spezialisten aus den Bereichen Redaktion, Programmierung, Netzwerk-Technik, Multimedia und Vermarktung unterstützt die Mediengruppe auf dem Weg in die digitale Zukunft. Aufgabe der ZVA Digital GmbH ist es, die Inhalte des Medienhauses Zeitungsverlags Aachen für die digitalen Kanäle multimedial aufzubereiten und in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen zu vermarkten. Gleichzeitig werden neue Geschäftsmodelle und Kooperationen im Digitalbereich aufgebaut. Service Center Zeitungsverlag Aachen GmbH Die Service Center Zeitungsverlag Aachen GmbH ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Zeitungsverlag Aachen GmbH. Gegenstand des Unternehmens ist die Erbringung von Dienst- und Beratungsleistungen auf dem Gebiet der Telekommunikation und damit verwandter Technologien. Für das Medienhaus Zeitungsverlag Aachen sind die Mitarbeiter in den Bereichen telefonische Kundenbetreuung, telefonische Kundenakquise und in der Bearbeitung administrativer Aufgaben tätig.

Euregio Druck GmbHBearbeiten

Die Euregio Druck GmbH ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Aachener Verlagsgesellschaft mbH. Auf den hochmodernen Produktionsanlagen werden u.a. die Tageszeitungen Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten sowie Teilauflagen der Anzeigenblätter Super Sonntag und Super Mittwoch gedruckt. Aachener Presse Versand GmbH Der Betrieb der Versandanlagen am Standort Aachen wird von der Aachener Presse Versand GmbH, einer hundertprozentigen Tochterfirma der Zeitungsverlags Aachen GmbH, übernommen.

ZustellgesellschaftenBearbeiten

Rund 2000 Zeitungszusteller liefern die Titel Aachener Zeitung, Aachener Nachrichten, Super Sonntag und Super Mittwoch sowie überregionale Titel anderer Verlage an die Leser in der Region Aachen-Düren-Heinsberg aus. Die Organisation und Qualitätskontrolle der Zustellung wird von den Zustellgesellschaften Verlags-Service Grenzland GmbH, Zeitungszustellung Kreis Aachen GmbH und Wochenblatt-Zustellung Grenzland GmbH übernommen.

Euregio Medienproduktion GmbHBearbeiten

Die Euregio Medienproduktion GmbH, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Zeitungsverlag Aachen GmbH, agiert als Dienstleister im Bereich Prepress, insbesondere Planung, Umbruch, Satz, Grafik, Datenannahme, Operating und Bildbearbeitung sowie die Koordinierung aller Produktionsschritte zwischen Redaktion, Anzeigenbereich, Prepress und Druckerei gehören zum Aufgabengebiet.

Media Team Euregio GmbHBearbeiten

Die Media Team Euregio GmbH ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Verlags und erbringt Dienstleistungen im Bereich Anzeigen- und Aboservice, Verlagsdienstleistungen, Marketing und Events für Medienunternehmen.

Euregio Content GmbHBearbeiten

Die Euregio Content GmbH ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen des Unternehmens. Multimedia-Redakteure werden bei Euregio Content GmbH ausgebildet und beschäftigt. Die Ausbildung erfolgt gemeinsam mit Partnern aus Online-Firmen, dem Fernsehen und dem Radio. Volontäre werden somit nicht nur für Print, sondern auch multimedial für Online, Bewegtbild und Rundfunk ausgebildet.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Zeitungsverlag Aachen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien