AC St. Louis

amerikanischer Fußballverein

Der Athletic Club of St. Louis (kurz: AC St. Louis) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Fußballfranchise in St. Louis. Das 2009 gegründete Team spielte seine erste und einzige Saison in der NASL-Conference der USSF Division 2 Professional League, der während der Saison 2010 zweithöchsten Liga der USA und Kanada.

AC St. Louis
ACStLouis.svg
Basisdaten
Name Athletic Club of St. Louis
Sitz St. Louis
Gründung 2009
Auflösung 2011
Präsident Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Cooper
Website www.ac-stlouis.com
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dale Schilly
Spielstätte Anheuser-Busch Soccer Park
Plätze 5.500
Liga USSF D2 Pro League
2010 5. (NASL Conference)
Heim
Auswärts

Die USSF D2 Pro League war eine temporäre Fußballliga, die nur für die Saison 2010 Bestand hat. Sie wurde von der United States Soccer Federation eingesetzt, als Kompriss zwischen USL und NASL.

GeschichteBearbeiten

Ursprünglich wollte der Teambesitzer Jeff Cooper ein Team für die Major League Soccer gründen. Zusammen mit der von Cooper angeführten Investment Gruppe St. Louis Soccer United (SLSU) sollte der Profifußball Einzug in den Großraum St. Louis halten. In Collinsville (Illinois) sollte der bereits in Planung stehende Collinsville Soccer Complex errichtet werden.

Die MLS lehnte einen ersten Vorschlag ab, aufgrund der wenigen finanziellen Mittel welche die SLSU aufbringen konnte, stimmte aber zu wenn Cooper seinen Investorengruppe vergrößerte. Nachdem aber auch die Preise für ein MLS-Franchise anstiegen, entschied Cooper sich doch gegen die MLS.

Im November 2009 änderte er St. Louis Soccer United in den Athletic Club of St. Louis um. Cooper war auch der Initiator für eine Neuauflage der North American Soccer League.[1] Damit wollte er Alternative zum bestehenden System der United Soccer Leagues gründen. Viele Vereine der USL First Division schlossen sich seinem Vorschlag an.[2] Nach einer sehr hitzigen Gerichtsverhandlung mit der USL, entschied die USSF die NASL als unzulässig. Gleichzeitig verfügte der Verband aber, dass beide Interessengemeinschaft zusammen einen Vorschlag für einen Ligabetrieb in der Saison 2010 ausarbeiten.

So wurde am 7. Januar 2010 die USSF Division-2 Professional League vorgestellt, wo sowohl USL als NASL Vereine spielen dürfen. St. Louis spielt in der NASL-Conference.[3]

Aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten musste im Mai 2010 die Frauenmannschaft St. Louis Athletica eingestellt werden. Zu dieser Zeit war Cooper bemüht, die finanzielle Zukunft der Saints zu sichern.[4]

Am 25. Juni 2010 wurde der erste Trainers des Fußball-Franchises aus St. Louis, Claude Anelka, entlassen. Sein Nachfolger war Dale Schilly.[5] St. Louis schloss seine erste Saison auf dem fünften Platz in der NASL Conference ab. Die Play-offs erreichte die Mannschaft nicht. Im Lamar Hunt U.S. Open Cup unterlagen sie im Achtelfinale gegen Los Angeles Galaxy.

Nach der ersten Saison wollte Cooper das Franchise verkaufen. Da die finanzielle Situation keine weiteren Spielbetrieb zuließ und kein Käufer gefunden werden konnte, wurde AC St. Louis im Januar 2011 aufgelöst.[6]

KaderBearbeiten

Diese Spieler stellten beim letzten Spiel von St. Louis die Mannschaft.

Nr. Position Name
1 Vereinigte Staaten  TW Alec Dufty
2 Vereinigte Staaten  AB Zach Bauer
3 Vereinigte Staaten  MF Troy Cole
4 Vereinigte Staaten  AB Tim Velten
5 Vereinigte Staaten  AB Jack Traynor
6 Vereinigte Staaten  AB John Lesko
7 Vereinigte Staaten  MF Luke Kreamalmeyer
8 Trinidad und Tobago  AB Anthony O'Garro
9 Bosnien und Herzegowina  ST Elvir Kafedžić
10 Vereinigte Staaten  MF Hagop Chirishian
11 Vereinigte Staaten  MF Chris Salvaggione
Nr. Position Name
12 Armenien  MF Gilbert Pogosyan
13 Brasilien  MF Gauchinho
15 Vereinigte Staaten  ST Mike Ambersley
17 Vereinigte Staaten  MF Brad Stisser
20 Vereinigte Staaten  MF Jeff Cosgriff
21 Vereinigte Staaten  AB Mark Bloom
22 Vereinigte Staaten  TW Chad Becker
23 Vereinigte Staaten  MF Ryan Moore
24 Brasilien  ST Alex Titton
26 Vereinigte Staaten  AB Dillon Barna
31 Vereinigte Staaten  MF Michael Videira

Bekannte bisherige SpielerBearbeiten

TrainerBearbeiten

StadionBearbeiten

Das Fußball-Franchise hat seine Heimspiele im Anheuser-Busch Center in Fenton, Missouri ausgetragen. Die als Soccer Park bezeichnete Spielstätte fasst 5.500 Zuschauer und hat neben einem Fußballfeld noch vier weitere Plätze für Lacrosse, Hockey und andere Sportarten.

SaisonstatistikBearbeiten

Jahr Liga Regular Season Playoffs US Open Cup
2010 USSF D2 Pro League NASL 5. Platz nicht qualifiziert Achtelfinale

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. St. Louis Entry into NASL Announces Name, Coach and Director of Player Personal (Memento vom 14. Dezember 2009 im Internet Archive) erschienen am 8. Dezember 2009
  2. www.soccerbyives.net: USL outcasts to launch new league in 2010 erschienen am 10. November 2009
  3. Division 2 Professional League To Operate in 2010 (Memento vom 10. Januar 2010 im Internet Archive) erschienen am 7. Januar 2010
  4. St. Louis Business Journal: St. Louis Athletica soccer team shutting down erschienen am 27. Mai 2010
  5. Dave Lange: AC St. Louis fires head coach Claude Anelka, Schilly takes over. St. Louis Globe-Democrat, LLC, 25. Juni 2010, archiviert vom Original am 30. Juni 2010; abgerufen am 24. Dezember 2013 (englisch).
  6. AC St. Louis Closes its Doors for Good (Memento vom 29. September 2018 im Internet Archive)