24 Generäle

Gruppe von Feldherren des japanischen Takeda-Klans

Die 24 Generäle (jap. 武田二十四将, Takeda Nijūshi-shō) waren eine Gruppe von Feldherren des japanischen Takeda-Klans in der Sengoku-Zeit. Ein Drittel von ihnen starb in der Schlacht von Nagashino (1575), als sie die Takeda-Streitkräfte gegen Oda Nobunaga anführten.

Die 24 Generäle der TakedaBearbeiten

 
Die 24 Generäle, ein in und um Yamanashi sehr beliebtes Motiv.
 
Die Wappen der Generäle, wie sie in Geschichtsbüchern und auf dem Festumzug erscheinen, Namenszuordnung.

Die 24 Generäle des Takeda-Klans waren (darüber hinaus werden mit Bezug zu historischen Ereignissen auch andere Personen gezählt; so zum Beispiel Takeda Yoshinobu bis zu seiner Gefangennahme aufgrund seiner Revolte gegen Takeda Shingen[1]):

KunstBearbeiten

In der japanischen Kunst, besonders in Ukiyo-e and Bunraku und den Heldengeschichten der Sengoku-Zeit, sind die 24 Generäle ein beliebtes Thema.[2] Auch werden sie von Schauspielern jedes Jahr im Shingen-kō Matsuri dargestellt[2][3].

LiteraturBearbeiten

  • Stephen Turnbull: The Samurai Sourcebook. Cassell & Co., London, 1998

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.samurai-archives.com/takedaret.html
  2. a b http://www.yamanashi-kankou.jp/shingenko-fes/documents/2013_shingenko-fes_tokubetsu-kyosan.pdf (Link nicht abrufbar)
  3. http://www.yamanashi-kankou.jp/shingen/