Hauptmenü öffnen

Die Patrone 10 mm Auto ist eine leistungsstarke Pistolenpatrone.

10 mm Auto
Bild
Allgemeine Information
Kaliber 10 mm AUTO[1]
Hülsenform Randlos mit Ausziehrille
Maße
Hülsenschulter ⌀ 10,70 mm
Hülsenhals ⌀ 10,80 mm
Geschoss ⌀ .400 inch = 10,17[1] mm
Patronenboden ⌀ 10,80[1] mm
Hülsenlänge 25,20[1] mm
Patronenlänge 32,00[1] mm
Gewichte
Geschossgewicht (abhängig vom verwendeten Munitionstyp JHP, TMJ, Hard Cast) 9–14 g
(135–220 grain)
Technische Daten
Geschwindigkeit v0 ca. 314–490 m/s
max. Gasdruck 2300[1]

3750[2] Bar

Geschossenergie E0 577–1,040 J
Listen zum Thema

GeschichteBearbeiten

An der Entwicklung dieses Kalibers ist der amerikanische Pistolenexperte Colonel Jeff Cooper (Mitbegründer der IPSC-Sport-Bewegung) essentiell beteiligt gewesen. Als die Firma Norma Precision diese Patrone mit Hilfe von Dornaus & Dixon für die Bren-Ten-Pistole (Markteinführung 1983) entwickelte, entschieden sie sich, die Leistung der Patrone zu erhöhen. Die entstandene 10 mm Auto ist eine sehr leistungsfähige Patrone, die eine gute Ballistik mit hoher Stoppwirkung vereint. Die Patrone ist durch die bessere Ballistik, die sich durch eine flachere Flugbahn und größere effektive Reichweite zeigt, zum Beispiel zielgenauer als die 9 × 19 mm.[3]

Nach diversen Experimenten wurde angeblich auf Coopers Betreiben eine Patrone mit Flachkopfgeschoss im Kaliber 10 mm auf den Markt gebracht, die mit ihrer Anfangsgeschwindigkeit von etwa 360 m/s eine Anfangsenergie von circa 840 Joule entwickelte und damit vermeintlich das absolute Maximum bei der Stoppwirkung von Pistolen bringen sollte. Das 10-mm-Auto-Kaliber wäre wohl schnell wieder in Vergessenheit geraten, wenn nicht zunächst Colt mit seiner Colt Delta Elite (1987) eine neue Waffe für diese Patrone herausgebracht und sich 1989 dann die amerikanische Bundespolizei FBI nicht auch noch zur Einführung von S&W Pistolen im Kaliber 10 mm Auto entschlossen hätte.

Aus der 10 mm Auto wurde das Kaliber .40 S&W entwickelt, indem die Hülse gekürzt und schwächer geladen wurde.

VerwendungBearbeiten

Das Kaliber 10 mm Auto wird für den Einsatz bei der Jagd (in erster Linie für den Fangschuss)[4], Verteidigung und im Militärischen[5] Einsatz genutzt. Bei diversen Spezial- und Polizeieinheiten in den USA ist das Kaliber üblich. Das FBI, welches dieses Kaliber eingeführt und auch an dessen Entwicklung beteiligt war, nutzt es jedoch nicht mehr als Standardkaliber. Der Grund dafür ist der große Rückstoß mit dem viele Agenten nicht zurecht kamen. Verbesserungen in der Geschoßtechnik ermöglichten die zielballistischen Anforderungen des FBI auch mit kleineren Kalibern zu erreichen. Im Jahr 1997 wechselte man auf das Kaliber .40 S&W, bis 2016 veröffentlicht wurde zum Kaliber 9 mm Luger zurück zu kehren.[6]

Bei den dänischen Streitkräften wurde für das Slædepatruljen Sirius am Hauptquartier in Daneborg im Nord-Osten Grönlands die Glock 20 eingeführt, um sich während Patrouillen gegen die dort vorkommenden Eisbären zu verteidigen.[7]

Andere BezeichnungenBearbeiten

  • 10 mm
  • 10 mm Norma
  • 10 mm FBI
  • 10 × 25 mm
  • The Centimeter ("Der Zentimeter")

WaffenBearbeiten

Auch wenn das Kaliber 10 mm Auto als relativ wenig verbreitetes Kaliber gilt, so steigt doch die Anzahl der auf dem Markt verfügbaren Modelle. Neben Pistolen, gibt es auch Revolver die in diesem Kaliber ausgestattet sind.

Vereinzelt gibt es auch Maschinenpistolen und Pistolenkarabiner in diesem Kaliber (Heckler & Koch MP5/10, KRISS Vector).

Kurzwaffen im Kaliber 10 mm Auto - (R) = Revolver
Colt Dan Wesson Dornaus & Dixon Glock Grand Power Kimber Ruger SIG Sauer Smith & Wesson Springfield Tangofolio
Delta Elite diverse DW 1911 Bren Ten Glock 20

Glock 29

Glock 40

P40 (L)

XP 40

diverse 1911 SR1911

GP100 (R)

Super Redhawk (R)

P220 Model 610 (R)

Model 1000 Serie

diverse 1911

XD-M

Combat/Compact

Force

Gold Custom/Match

Limited Custom/Pro

Match

Stock I/II/III

WeblinksBearbeiten

  Commons: 10mm AUTO – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f C.I.P. 10 mm Auto (online-PDF 21,2 KB) (Memento vom 30. September 2017 im Internet Archive)
  2. SAAMI VELOCITY AND PIEZOELECTRIC TRANSDUCER PRESSURE: CENTERFIRE PISTOL & REVOLVER (online-PDF 393 KB) (Memento vom 19. März 2015 im Internet Archive)
  3. Frank C. Barnes: Cartridges of the World. 13. Auflage. Iola, Wis. 2012, ISBN 978-1-4402-3059-2, S. 351.
  4. Box 1.8. Results of the OECD-COR 2015 survey on public investment of subnational governments. Abgerufen am 5. Januar 2019.
  5. Simon Salvador E. Tidon: A Configurable Real-Time Auto-locked Software for Electronics Company (RT-ASEC). In: Journal of Software. Band 10, Nr. 10, Oktober 2015, ISSN 1796-217X, S. 1170–1175, doi:10.17706//jsw.10.10.1170-1175.
  6. Stefan Perey: GLOCK gewinnt FBI-Auftrag: neue Pistolen für die US-Bundespolizei. In: all4shooters.com. VS Medien, 8. Juli 2016, abgerufen am 18. Juli 2019.
  7. Special Operations.Com. 13. Januar 2011, abgerufen am 5. Januar 2019.