(6006) Anaximandros

Asteroid des Hauptgürtels
Asteroid
(6006) Anaximandros
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 9. Dezember 2014 (JD 2.457.000,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Koronis-Familie
Große Halbachse 2,8370 AE
Exzentrizität 0,0803
Perihel – Aphel 2,6091 AE – 3,0649 AE
Neigung der Bahnebene 1,4175°
Siderische Umlaufzeit 4,78 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 17,68 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 12,8 mag
Geschichte
Entdecker Eric Walter Elst
Datum der Entdeckung 3. April 1989
Andere Bezeichnung 1989 GB4, 1972 TN4, 1986 RC8
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(6006) Anaximandros ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 3. April 1989 vom belgischen Astronomen Eric Walter Elst am La-Silla-Observatorium (IAU-Code 809) der Europäischen Südsternwarte in Chile entdeckt wurde.

Der Asteroid ist Mitglied der Koronis-Familie, einer Gruppe von Asteroiden, die nach (158) Koronis benannt ist.[1]

Der Asteroid ist nach dem vorsokratischen griechischen Philosophen Anaximander (~610 v. Chr.–547 v. Chr.) benannt, der als Schüler und Nachfolger des Thales gilt und wie dieser zu den Milesiern gezählt wird.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Familienzugehörigkeit von (6006) Anaximandros in der Datenbank AstDyS-2 (englisch)