(3363) Bowen

Asteroid

(3363) Bowen ist ein Hauptgürtelasteroid. Er wurde am 6. März 1960 am Goethe-Link-Observatorium bei Brooklyn (Indiana) (IAU-Code 760) im Rahmen des Indiana Asteroid Program der Indiana University entdeckt.

Asteroid
(3363) Bowen
Eigenschaften des Orbits Animation
Epoche: 23. Mai 2014 (JD 2.456.800,5)
Orbittyp Hauptgürtel
Große Halbachse 2,775 AE
Exzentrizität 0,102
Perihel – Aphel 2,492 AE – 3,058 AE
Neigung der Bahnebene 3,3°
Länge des aufsteigenden Knotens 183,2°
Argument der Periapsis 313,1°
Siderische Umlaufzeit 1 a 228 d
Mittlere Orbital­geschwin­digkeit 17,9 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser ca. 9 km
Absolute Helligkeit 12,1 mag
Spektralklasse SMASSII: Sq
Geschichte
Datum der Entdeckung 6. März 1960
Andere Bezeichnung 1960 EE, 1953 TM3, 1972 XB2, 1974 HA1, 1976 SB3, 1981 SX8, 1981 UR14, 1981 WJ, 1983 CL3, 1985 RK2
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten vom JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Er wurde Ira S. Bowen, einem amerikanischen Astronom und Astrophysiker, zu Ehren benannt.

Bowen bewegt sich zwischen 2,492 (Perihel) und 3,058 astronomischen Einheiten (Aphel) auf einer elliptischen Umlaufbahn um die Sonne. Die Bahn ist mit 3,3° gering gegen die Ekliptik geneigt, die Bahnexzentrizität beträgt 0,102.

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten