Hauptmenü öffnen

(18520) Wolfratshausen

Asteroid des Hauptgürtels
Asteroid
(18520) Wolfratshausen
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 4. September 2017 (JD 2.458.000,5)
Orbittyp Hauptgürtel
Große Halbachse 2,6789 AE
Exzentrizität 0,1870
Perihel – Aphel 2,1780 AE – 3,1799 AE
Neigung der Bahnebene 3,5671°
Länge des aufsteigenden Knotens 237,2933°
Argument der Periapsis 276,9038°
Siderische Umlaufzeit 4,38 a
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 5,096 ± 0,159 km
Albedo 0,075 ± 0,018
Absolute Helligkeit 15,1 mag
Geschichte
Entdecker Naoto Satō
Datum der Entdeckung 6. November 1996
Andere Bezeichnung 1996 VK4, 1998 HK150
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(18520) Wolfratshausen ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 6. November 1996 vom japanischen Amateurastronomen Naoto Satō an seinem privaten Observatorium (IAU-Code 369) in Chichibu entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde am 26. Juli 2010 nach der Stadt Wolfratshausen in Oberbayern benannt, und ihr durch ihre japanischen Partnerstadt Iruma anlässlich der Feierlichkeiten zu 50 Jahre Stadterhebung „geschenkt“[1].

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. gem. Infotafel am Rathaus in Wolfratshausen.