Œ

lateinischer Buchstabe, Ligatur aus O und E
Œœ

Der Buchstabe Œ, Kleinbuchstabe œ, ist eine Ligatur aus O und E. Ursprünglich aus dem Mittellatein stammend, wird er heute im Französischen und je nach Autor im Niederdeutschen (Plattdeutschen) noch verwendet. Im Altisländischen war er für langes ö eine Alternativschreibung zum ǿ.

Typografisch gesehen wanderte das E nicht über das O und wurde, wie beim Ö, zu einem diakritischen Zeichen, dem Trema, stilisiert, sondern verschmolz seitlich mit dem O (OE → Œ).

Französische SpracheBearbeiten

Sein Lautwert entspricht im Französischen dem des offenen ö /œ/ (wie in sœur ‚Schwester‘, cœur ‚Herz‘).

MittelhochdeutschBearbeiten

In der normalisierten mittelhochdeutschen Orthographie (Stauffische Hofsprache) steht er für ein langes [øː], während ö oder oͤ (O mit kleinem e darüber) für ein kurzes ​[⁠œ⁠]​ steht.

Niederdeutsche SpracheBearbeiten

Vor allem im Ostniederdeutschen wird es häufig verwendet, um das offene ö /œ/ (Mœl ‚Mühle‘; œwer ‚über‘) vom geschlossenen ö /ø/ (Möl ‚Unordnung‘; Öwer ‚Ufer‘) zu unterscheiden.[1]

Kamerunische SprachenBearbeiten

In einigen Sprachen, die auf dem allgemeinen Alphabet der kamerunischen Sprachen basieren, kommt das œ als halboffener Vokal vor, so z. B. in den Sprachen Kom und Koonzime.

VerwendungBearbeiten

Darstellung in ComputersystemenBearbeiten

Im Zeichensatz ISO 8859-1 (Latin-1) ist das Œ nicht enthalten, jedoch in ISO 8859-15 (Latin-9) an den Positionen BChex (Œ) und BDhex (œ) und in Windows-1252 (CP1252) an den Positionen 8Chex (Œ) und 9Chex (œ). Das DEC Multinational Character Set enthält das Œ an Codeposition D7hex und œ an Position F7hex.

ZeichenkodierungenBearbeiten

Standard/System Majuskel (Œ) Minuskel (œ)
Zeichenkodierung
Unicode Codepoint U+0152 U+0153
Name LATIN CAPITAL LIGATURE OE LATIN SMALL LIGATURE OE
UTF-8 C5 92 C5 93
HTML-Entität Œ œ
XML/XHTML dezimal Œ œ
hexadezimal Œ œ
TeX/LaTeX Textmodus \OE \oe
Mathem. Modus    
Eingabemethoden1
Windows CP850 (TUI)
CP1252 (GUI) Alt+01402 Alt+01562
Macintosh alt/+Shift+Ö
alt/+Shift+O (MacOS)
alt/+Ö
alt/+O (MacOS)
Linux (mit neueren Versionen von X11) Compose, Shift+OE Compose, O, E
Neo Mod3+, Shift+OE4 Mod3+, O, E4
Apache-OpenOffice-Varianten
Microsoft Word Tastenkombination Strg+Shift+&, Shift+O Strg+Shift+&, O
Unicodeeingabe 1, 5, 2, Alt+C 1, 5, 3, Alt+C
Vim Digraph3 Strg+K, Shift+OE Strg+K, O, E
Unicodeeingabe Strg+V, U, 0, 1, 5, 2 Strg+V, U, 0, 1, 5, 3
1 Tastenangaben bezogen auf eine deutsche QWERTZ-Tastaturbelegung. Viele Systeme bieten darüber hinaus auch spezifische Möglichkeiten, ein Unicode-Zeichen direkt einzugeben.
2 Zahleneingabe über den Ziffernblock. Alt-Taste währenddessen permanent gedrückt halten.
3 An RFC 1354 orientierte Digraph-Unterstützung im Einfügemodus gemäß Dokumentation.
4 Die Mod3-Tasten entsprechen der Feststell- bzw. Rautetaste. Die Compose-Unterstützung (Mod3+Tab bzw. ) muss bei einigen Systemen nachinstalliert werden.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Œ – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vollständiges Wörterbuch zu Fritz Reuters Werken Mit einem Nachwort: die Sprache Fritz Reuters. Separatabdruck aus Hermann Jahnke, Albert Schwarz (Hrsg.): Fritz Reuters sämtliche Werke. A. Weichert, Berlin [1900], 139 S.