Hauptmenü öffnen

Karambolage (ARTE)

deutsch-französische Fernsehsendung

Karambolage ist eine Fernsehsendung auf Arte, konzipiert von der französischen Filmemacherin Claire Doutriaux, in der wöchentlich deutsch-französische Eigenheiten und Kuriositäten auf künstlerische, humorvolle und experimentelle Art und Weise vorgestellt und erklärt werden. Für die „Idee, Gestaltung und Realisation“ dieser Sendung erhielt Claire Doutriaux 2006 den Adolf-Grimme-Preis in der Wettbewerbskategorie „Spezial“.

Seriendaten
Deutscher TitelKarambolage
OriginaltitelKarambolage
Karambolage Logo.svg
ProduktionslandFrankreichFrankreich Frankreich
DeutschlandDeutschland Deutschland
OriginalspracheFranzösisch
Deutsch
Jahr(e)seit 2004
Produktions-
unternehmen
Arte
Länge11 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
Sonntag, 18.55 Uhr
GenreWissens- und Dokumentationssendung
IdeeClaire Doutriaux
Erstausstrahlung4. Januar 2004 auf Arte

Inhaltsverzeichnis

Inhalt der SendungBearbeiten

Innerhalb wechselnder Rubriken („der Gegenstand“, „das Wort“, „der Brauch“, „das Archiv“, „das Symbol“ etc.) werden dem Zuschauer jeweils unter dem Blickwinkel des Fremden verschiedene interessante etymologische und kulturelle Zusammenhänge oder Unterschiede der deutschen und französischen Alltagskultur nahegebracht.

Formal werden Grafik und Animationen favorisiert. Es gibt aber auch Spielszenen, die jedoch durch Bluebox-Verfahren verfremdet und tricktechnisch bearbeitet werden. Bei den Animationen werden oft Collage-Elemente mit Zeichnungen kombiniert. Verwendete Archivaufnahmen bei Bildanalysen erfahren ebenfalls eine grafische Bearbeitung.

Eine feste Instanz am Ende jeder Sendung ist „Das Rätsel“. Dies ist ein kurzes Video einer Alltagsszene, bei welchem der Zuschauer anhand eines Indizes herausfinden muss, ob es in Deutschland oder Frankreich aufgenommen wurde.

AusstrahlungBearbeiten

Der Ausstrahlungstermin wechselte mehrmals, seit September 2018 wird die Sendung in Deutschland sonntags um 18.55 Uhr auf Arte im Mehrkanalton (deutsch/französisch) ausgestrahlt, in Frankreich um 20.35 Uhr. Sie dauert ungefähr 11 Minuten. Wiederholt wird die Sendung unregelmäßig gegen 6.45 Uhr im Frühprogramm der darauf folgenden Woche. Alle Sendungen der letzten Jahre stehen zudem auf der Homepage der Sendung zur Verfügung.

Am 10. Februar 2019 wurde die 500. Folge von Karambolage ausgestrahlt.[1]

Der Etat von Arte reicht für 40 Sendungen im Jahr. Bei 52 Kalenderwochen müssen somit in mindestens 12 Wochen Wiederholungen ausgestrahlt werden oder die Sendungen komplett entfallen. Im Schnitt erreicht Karambolage 80.000 Zuschauer in Deutschland und 500.000 Zuschauer in Frankreich, was damit zu tun hat, dass in Deutschland aufgrund der unterschiedlichen Struktur der Fernsehlandschaft Arte generell weniger als in Frankreich geschaut wird.

Weitere VeröffentlichungenBearbeiten

DVDsBearbeiten

Zu der Sendung erschienen insgesamt zehn[2] DVDs im Absolut Medien Verlag. Nach der ersten DVD Karambolage erschienen Karambolage 1 bis Karambolage 10, wobei Karambolage und Karambolage 1 im Inhalt gleich sind und sich nur vom Cover unterscheiden. Die DVDs 3 bis 10 erschienen nur als Bestandteil von Sets a 5-DVDs.

BücherBearbeiten

Die Bücher Karambolage 1 und Karambolage 2 sind auf Deutsch beim Knesebeck Verlag erschienen, auf Französisch bei Éditions du Seuil.

LiteraturBearbeiten

  • Kathrin Uhde: KARAMBOLAGE oder die deutsch-französischen Eigenarten mit fremden Augen sehen. Eine interkulturelle Fernsehanalyse. Avinus, Berlin 2007, ISBN 978-3-930064-70-0.

WeblinksBearbeiten

BelegeBearbeiten

  1. TV-Programm von Arte am 10. Februar 2019 Abgerufen am 12. Februar 2019.
  2. Arte DVD Liste (Memento des Originals vom 28. Januar 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.arte.tv. Arte Website. Abgerufen am 21. Januar 2013.
  3. Arte Karambolage 1 Arte Website. Abgerufen am 21. Januar 2013.
  4. Karambolage 1. In: absolutmedien.de. Archiviert vom Original am 17. Februar 2013; abgerufen am 8. April 2016.
  5. Arte Karambolage 2 Arte Website. Abgerufen am 21. Januar 2013.
  6. Karambolage 2. In: absolutmedien.de. Archiviert vom Original am 17. Februar 2013; abgerufen am 8. April 2016.
  7. Open ISBN Karambolage 1+2 (Memento des Originals vom 28. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.openisbn.com Open ISBN Website. Abgerufen am 21. Januar 2013.
  8. Arte Karambolage 1–5 Arte Website. Abgerufen am 21. Januar 2013.
  9. Karambolage 1–5. In: absolutmedien.com. Archiviert vom Original am 15. Februar 2013; abgerufen am 8. April 2016.
  10. Arte Karambolage 6–10 Arte Website. Abgerufen am 21. Januar 2013.
  11. Karambolage 6–10. In: absolutmedien.de. Abgerufen am 8. April 2016.