Hauptmenü öffnen
Ésera
Esera in der Ortschaft Benasque

Esera in der Ortschaft Benasque

Daten
Lage Aragonien, Spanien
Flusssystem Ebro
Abfluss über Cinca → Segre → Ebro → Mittelmeer
Quelle Nordflanke des Maladeta-Massivs
42° 38′ 8″ N, 0° 40′ 30″ O
Quellhöhe ca. 2500 msnm
Mündung in den CincaKoordinaten: 42° 6′ 5″ N, 0° 14′ 20″ O
42° 6′ 5″ N, 0° 14′ 20″ O
Mündungshöhe ca. 340 msnm
Höhenunterschied ca. 2160 m
Sohlgefälle ca. 23 ‰
Länge 94,3 km[1]
Einzugsgebiet 123 km²[1]
Kleinstädte Benasque, Campo

Der Ésera ist ein Fluss im Norden der Region Aragonien in Spanien. Er verläuft durch das Ebro-Becken und ist einer der bedeutenderen Zuflüsse des Cinca.

Der Ésera entsteht in 2.500 m Höhe an der Nordflanke des Maladeta-Massivs in den Pyrenäen der Provinz Huesca. In seinem Tal liegen Orte wie Benasque und Campo. Er ist ein typischer Fluss der Pyrenäen, dessen Wasser vom Gletscher des Aneto und den dortigen Niederschlägen herrühren.

In Graus fließt der Ésera mit dem Isábena zusammen. Weiter südlich wird er von der Barasona-Talsperre reguliert, an der der Aragón-Katalonien-Kanal entsteht.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Übernommen aus der spanischsprachigen Wikipedia

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ésera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 
Ésera im Oberlauf nördlich von Benasque